Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung von Veruntreuung


| 06.06.2007 17:16 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Hoyer



Vor etwa 8 Jahren habe ich ein Unternehmen etwa 200.000 DM investiert, und war danach dort als Aufsichtrat sporadisch tätig. Es ging dabei um ein e-commerce Unternehmen.
Irgendwann ging das UU konkurs, da die Mittel versiegt waren.
Vor etwa 2 Jahren wurden ich im Rahmen von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft kontaktiert, um zum Verbleib der Mittel und möglicher Betrügereien befragt zu werden. Nachdem meine Unschuld erwiesen war (schliesslich war ein im wesentlichen mein Geld das versickert war...) wurde das Verfahren eingestellt.
Von meiner Anwältin bekam ich die Strafakte eines der Vorstände. Dabei stellt sich heraus, daß etwa 80.000 DM von ihm an seine maroden Ostimmobilien überwiesen wurden, also aus Gesellschaftergeld.
Ich will ihn jetzt ausfindig machen und zur Rechnung stellen wegen Betruges, Untreue und Veruntreuung.

Frage: Ist es dafür nun zu spät? Obwohl er vor etwa 7 Jahren Privatinsolvenz angemeldet hat wird er vor Gefängnis sicher zurückschrecken.

Bitte um Antwort.

Gruß,


-- Einsatz geändert am 06.06.2007 17:49:30

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund Ihrer Sachverhaltschilderung möchte ich Ihre Frage wie folgt beantworten:

Betrug und Untreue haben gemäß § 265 StGB bzw 266 StGB eine Höchststrafe von fünf Jahren.

Gemäß § 78 Absatz 3 Nr. 4 verjähren diese Straftatbestände in 5 Jahren.

Allerdings sagen Sie, dass von ihm eine Strafakte existiert, wobei ich davon ausgehe, dass eine Strafverfolgung gegen ihn wegen anderer Delikte erfolgt ist.

Sofern dieser Vorstand im Fall der Untreue oder Betruges noch nicht vernommen wurde, oder öffentlich angeklagt worden ist, was die Verjährung gemäß § 78c StGB grundsätzlich unterbrechen würde, wären diese Straftatbestände bereits verjährt, was von Amts wegen zu berücksichtigen wäre.

Die Verjährung beginnt, sobald die Tat beendet ist(§ 78 a StGB)

Da ich nicht weiß, weswegen dieser Herr angeklagt worden ist, kann ich bezüglich des laufenden Strafverfahrens keine konkreteren Angaben machen.

Allerdings verjährt im Fall eines besonders schweren Betrugs dieser erst in 10 Jahren(auch die Untreue).Dies könnte angenommen werden, da gemäß §263 Abs.3 Satz 2 Nummer 2 StGB ein Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeigeführt worden ist.

Nach dem Bundesgerichtshof wird die Regel Grenze bei etwa 50.000 Euro angesetzt, so dass argumentiert werden kann, dass kein besonders schwerer Fall existiert und der Straftatbestand verjährt wäre, wenn seit Beendigung innerhalb der fünf Jahre nichts passiert ist.

Allerdings kann durch einen Kollegen Strafanzeige gestellt werden, der ausführt, warum hier doch ein besonders schwerer Fall gegeben ist und die Verjährung noch nicht eingreift, da der hier entstandene Schaden nahe an der Regel Grenze ist.

Ich hoffe Ihre Frage vollumfänglich beantwortet zu haben.Bitte berücksichtigen sie, dass ich allein aufgrund des knappen Sachverhaltes eine Antwort geben konnte.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Hoyer
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"prima, danke "
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER