Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung von Schulden


02.05.2007 14:16 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Guten Tag,wir haben vor ca.3 Jahren eine Eidestattliche Versicherung abgegeben! Es bestehen eventuell auch noch Schulden aus den Jahren 1996-2000. Nun meine Frage an Sie; ,,Wann und ob überhaupt verjähren Schulden? Wie lange können Die Gläubiger an uns Vorderungen stellen? Über eine Antwort von Ihnen würden ich mich sehr freuen! MfG Peter Schulz
02.05.2007 | 14:37

Antwort

von


99 Bewertungen
Köbelinger Str.1
30159 Hannover
Tel: 0511 22062060
Web: www.tarneden-inhestern.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Fragen beantworte ich aufgrund des mitgeteilten Sachverhaltes wie folgt:

Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt gemäß § 195 BGB drei Jahre.Diese gilt für vertragliche Erfüllungsansprüche aber auch Schadensersatzansprüche.
Rechtskräftig festgestellte Ansprüche verjähren gemäß § 197 Abs. 1 Nr. 3 BGB jedoch erst in 30 Jahren. Die Forderung, wegen der Sie die eidesstattliche Versicherung abgegeben haben, ist eine solche rechtskräftig festgestellte Forderung, die Titulierung der Forderung ist Voraussetzung für Zwangsvollstreckungsmaßnahmen. Dementsprechend gilt für diese Forderung die 30- jährige Verjährungsfrist. Sind auch die alten Forderung bereits tituliert, gilt hier ebenfalls eine 30 - järige Verjährung. Auch Herausgabeansprüche sowie familien - und erbrechtliche Ansprüche verjähren gemäß 197 I BGB ind dreißig Jahren

Daneben besteht die Möglichkeit, dass auch die Forderungen aus den Jahren 1996 bis 2000 auch ohne Titulierung noch nicht verjährt sind. Dies wäre der Fall, wenn die Verjährung zwischenzeitlich gehemmt war, und/oder neu begonnen hat. Hemmung tritt beipspielsweise ein durch Verhandlungen, Klageerhebungoder Zustellung eines Mahnbescheides. Neubeginn der Verjährung erfolgt, wenn der Gläubiger einen Antrag auf Zwangsvollstreckung stelllt oder Sie als Schuldner den gegen Sie gerichteten Anspruch anerkennen.

Sollten die Forderungen noch nicht verjährt sein, und Sie sind nicht zahlungsfähig, dann empfehle ich die Durchführung eines Insolvenz - und Restschuldbefreiungsverfahrens. Als redlicher Schuldner haben Sie so die Möglichkeit innerhalb von sechs Jahren von allen gegen Sie gerichteten Forderungen frei zu werden.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet.

Mit freundlichem Gruß

Patrick Inhestern
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

99 Bewertungen

Köbelinger Str.1
30159 Hannover
Tel: 0511 22062060
Web: www.tarneden-inhestern.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht, Arbeitsrecht, Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER