Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung von IHK-Beiträgen

10. Dezember 2016 11:30 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,
ich habe am 1. 12. 2016 einen IHK-Beitragsbescheid über 3159, 59 Euro für das Jahr 2010 erhalten. (Meine Frima ist seit 1.4. 2010 abgemeldet.)
1. Ist die Forderung verjährt?
Beginnt die Verjährungsfrist am 1.1. 2011 oder nach Zugang der letzten Fassung des Steuerbescheids für 2010 (in meinem Fall 16.10.2015)?
2. Der Gewerbeertrag, der der Berechnung des IHK-Bescheids zu Grunde liegt, ist zum allergrößten Teil ein steuerbegünstigter Aufgabegewinn.
Frage. darf der steuerbegünstigte Aufgabegewinn der Berechnung des IHK-Beitzrages zu Grunde gelegt werden? Oder kann zumindest unbillige Härte geltend gemacht werden.?

10. Dezember 2016 | 12:50

Antwort

von


(2571)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

hier wird § 169 Abs. 2 Nr. 2 AO eingreifen.

Danach beträgt die Verjährung vier Jahre.

Diese Frist beginnt nach § 170 Abs. 1 AO mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Forderung entstanden ist.

Zur Wahrung der Frist hätte die IHK den Beitragsbescheid spätestens bis zu 31.12.2014abschicken müssen-

Das ist nicht geschehen, so dass Ihre Einrede der Verjährung durchgreifen wird

Grundsätzlich dürfte auch der steuerbegündstigte Aufgabegewinn bei der Berechnung zugrund gelegt werden.

Darauf wird es aber nicht mehr ankommen, wenn die Verjährung durchgreift.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


ANTWORT VON

(2571)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96535 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Antworten, die mir sehr weiter helfen und mich auch beruhigen. Ich kann Ihre Beratung uneingeschränkt empfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war kurz und schmerzlos. Haette noch gerne gewusst ob es sich lohnt eine Pflichtteils ergaenzung anzufecchten., Der I'm Jahre 1990 erbaussgleich von seinem Vater war sehr gering und darum die fragen, ist er noch berechtigt ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Aussagekräftige Antwort, Nachfragen entsprechend ebenfalls beantwortet. Sehr zufrieden mit den Antworten. ...
FRAGESTELLER