Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung von Forderung

20.10.2019 23:20 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo, habe eine Mahnung von einem Gläubiger für eine Forderung die im Jahre 2010 entstanden ist. Der jetzige Gläubiger ist jedoch nicht der Ursprungsgläubiger sondern der Nachfolger. Dieser hat wohl seit 2018 die Forderung gekauft. Also zum Zeitpunkt des Gläubigerwechsels war die Forderung bereits verjährt.

Kann ich von der Einrede der Verjährung jetzt noch Gebrauch machen oder ist aufgrund des Gläubigerwechsels die Forderung nicht mehr verjährt bzw ist diese jetzt dadurch verlängert und somit ein neuer Verjährungsbeginn u. Frist eingetreten? Muss ich die Einrede der Verjährung an den Gläubiger senden oder an seinen beauftragten Anwalt, der jetzt wohl die Forderung eintreiben bzw. Das Mahnverfahren einleiten soll? Danke.
20.10.2019 | 23:51

Antwort

von


(407)
Nürnberger Strasse 71
96114 Hirschaid
Tel: 095432380252
Web: http://www.ra-henning.biz
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Grundsätzlich hat ein Gläubigerwechsel keinen Einfluss auf eine Verjährung: Was einmal verjährt ist, bleibt dies auch. Die Verjährung ist eine Einrede, die bei einem Gläubigerwechsel nach <a href="http://dejure.org/gesetze/BGB/404.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 404 BGB: Einwendungen des Schuldners">§ 404 BGB</a> auch dem neuen Gläubiger entgegengehalten werden kann. Es ist daher nur zu prüfen, ob die Förderung tatsächlich schon verjährt war.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
<!--dejureok-->


Rechtsanwalt Thomas Henning

ANTWORT VON

(407)

Nürnberger Strasse 71
96114 Hirschaid
Tel: 095432380252
Web: http://www.ra-henning.biz
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Insolvenzrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Grundstücksrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80259 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! So stelle ich mir anwaltliche Beratung vor. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Freundlich, schnell, kompetent und entgegenkommend. Frau Türk ist absolut empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Klein. Vielen Dann für Ihre ausführliche Antwort, das hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER