Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung von Darlehen


27.02.2006 22:02 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Ich habe 1992 Herrn X eine vielzahl von schriftlichen,privaten Darlehens ausgeschrieben.
Es wurde schriftlich festgehalten,dass Herr X innerhalb von 6 Monaten die Darlehenssummen zu begleichen hat.
Die Summen wurden wie vereinbart bis heute nicht beglichen.
Herr X ist 1994 unbekannterweise Verzogen.Sein neuer Wohnort wurde mir nicht mitgeteilt.
Daher konnte ich Herrn X nicht Betreiben.

Habe ich heute noch die Möglichkeit meine Darlehens einzufordern?
War Herr X verpflichtet seinen neuen Wohnsitz mir mitzuteilen,so das ich meine Darlehens einfordern hätte können?
Ist somit die Verjährung gehemmt?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich basierend auf den vorliegenden Informationen gerne beantworte.

So, wie Sie diesen Fall schildern, ist die Forderung bereits verjährt.

Nach Ihrer Schilderung war die Forderung im Jahr 1992 oder spätestens im ersten Halbjahr 1993 fällig und wurde dann wohl von Ihnen auch eingefordert. Als dann aber Herr X 1994 verzogen war, haben Sie die Forderung nicht weiter verfolgt.

Die Frist, mit der Sie Ihre Forderung aus dem Darlehen hätten geltend machen können, ist spätestens Ende 2004 abgelaufen, da spätestens am 31.12.04 die Übergangsfrist für alte Forderungen aus Darlehen ausgelaufen war. Durch den Wegzug des Herrn X allein ist die Verjährung nicht gehemmt worden.

Wenn Sie also tatsächlich keinen Titel haben, d.h. kein Urteil erwirkt haben, wird die Angelegenheit schwierig. – Aber: Eine verjährte Forderung ist nicht völlig verloren. Sie haben immerhin noch die Möglichkeit, die Forderung geltend zu machen. Denn der Herr X muss sich auf die Verjährung berufen. Deshalb lohnt es sich, zumindest darüber nachzudenken, ob sich diese Forderung noch beitreiben lässt. Die Chancen dafür sind zugegebenermaßen allerdings gering.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner – wenn auch nicht für Sie günstigsten – Antwort weiterhelfen. Für weitere Fragen oder eine weiter Beratung stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 28.02.2006 | 19:36

Sehr geehrter Herr Schrottke,

war denn Herr X nicht verpflichtet mir seinen neuen Wohnsitz
mitzuteilen,da ich nicht die Möglichkeit hatte,ihn anzumahnen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.02.2006 | 22:14

Sehr geehrter Herr Fragensteller!

Natürlich war er verpflichtet, dies zu tun. Prinzipiell müsste er aus diesem Grund auch die Kosten tragen, die notwendig geworden und entstanden sind, um ihn "aufzuspüren". Aber sein Verhalten führt eben (aus Ihrer Sicht leider) nicht dazu, dass die Forderung nicht verjährt und Sie zunächst aufhören können, die Forderung "einzutreiben":

Jeder ist verpflichtet, seine Forderungen, z.B. aus Rechnungen zu begleichen. - Wenn er es nicht tut, verstößt er natürlich gegen diese (vertragliche) Pflicht. - Aber trotzdem kann und wird eine solche Forderung eben verjähren.

Ich hoffe, ich konnte zumindest Klarheit verschaffen und Ihnen damit weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER