Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung von Bußgeldern

| 24.04.2006 09:43 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 14.04.06 erhielt ich einen Gebührenbescheid zum Beiseiteräumen eines verkehrbehindernd abgestellten Fahrzeugs.
Ereigniszeit war allerdings vor knapp 2 Jahren am 23.040.04

Jetzt meine Frage: Verjähren solche Dinge nicht irgendwann mal?
Muß ich den Betrag widerspruchslos zahlen?

Vielen Dank im Voraus!

24.04.2006 | 10:07

Antwort

von


(2309)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),


die Verjährungsfrist bei Ordnungswidrigkeiten richtet sich gemäß § 31 Abs. 2 OWiG nach der Höhe der Bußgeldandrohung.

Für Verkehrssachen bestimmt § 26 Abs. 3 StVG eine Verjährungsfrist von drei Monaten. Die Dreimonatsfrist gilt aber nur, solange wegen des Verstoßes weder ein Bußgeldbescheid ergangen noch öffentliche Klage erhoben ist, danach beträgt die Verjährungsfrist sechs Monate, § 26 Abs. 3 StVG .

Gemäß § 31 Abs. 3 OWiG beginnt die Verjährung, sobald die Handlung beendet ist, sämtliche Tatbestandsmerkmale also verwirklicht sind.

Dieses ist nach Ihrer Darstellung der 23.04.2004 gewesen.

Wenn also in der Zwischenzeit nichts geschehen ist, sollten Sie mit dem Hinweis der Verjährung die Zahlung verweigern.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt
Thomas Bohle


Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank für die schnelle Antwort, das hilft mir weiter!

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5,0

Vielen Dank für die schnelle Antwort, das hilft mir weiter!


ANTWORT VON

(2309)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht