Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.403
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung oder Hemmung der Verjährung

23.01.2018 20:38 |
Preis: 53,00 € |

Kredite


Beantwortet von


Hallo, hatte 2008 einen dispositionskredit bei einer finanzierungsbank abgeschlossen, das Konto war ohne Guthaben und konnte lediglich bis zu einer Grenze von 5000€ belastet werden. Rückzahlungsmodalitäten gab es keine. Die Belastung war, bei Rückzahlung innerhalb der ersten 6 Monate, zinsfrei.

Bei längerer gleichbleibender Belastung über diese 6 Monate hinaus unterbreitete mir die Bank eine monatliche Rückzahlungsvereinbarung. Diese wurde anfangs eingehalten. Nach längerer zahlungspause kündigte mir die Bank den Dispositionskredit zum 19.09.2014 und stellte den restlichen noch offenen Betrag zur sofortigen Rückzahlung fällig.

Die Rückzahlung konnte nicht bedient werden. Wechselnde Inkasso Unternehmen wurden seither mit der forderung beauftragt.

Am 27.10.2017 wurde die Forderung verkauft und abgetreten.

Am 02.01.2018 machte ich von der Einrede der Verjährung gemäß Paragraph 214 abs.1 bgb Gebrauch.

Mit schreiben vom 17.01.2018 wurde mir mitgeteilt das eine Verjährung nicht eingetreten ist und wurde auf Paragraph 497 abs.3 Satz 3 verwiesen. Die verjährung sei durch die Kündigung seitens der Bank eingetretene inverzugsetzung für 10 Jahre gehemmt.

Nun meine frage: ist nun Verjährung eingetreten oder ist die Verjährung für 10jahre gehemmt?

Vielen Dank
23.01.2018 | 23:35

Antwort

von


(365)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

die Bank hat Recht. Die Forderung der Bank ist nicht verjährt.

Da Sie mit der Rückzahlung des Darlehens in Verzug gerieten, ist die Verjährung gem. § 497 Abs. 3 S. 3 BGB bis zur Titulierung, jedoch höchstens bis zu zehn Jahren gehemmt. Mit einer Titulierung beginnt dann die 30-jährige Verjährungsfrist.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
ANTWORT VON

(365)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER