Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung Zinsen

11.06.2012 12:03 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Wir haben gegen einen ehemaligen Kunden einen Vollstreckungsbescheid aus dem Jahre 2003. Bis Ende 2006 hat der Kunde monatliche Raten auf den Vollstreckungsbescheid gezahlt. Die laufenden Zinsen auf die titulierte Hauptforderung wurden nicht gesondert tituliert.

Bis 31.12.2006 wurden die Ratenzahlungen hier intern auf die Zinsen, Kosten und die Hauptforderung verrechnet. Die angefallenen Zinsen bis 31.12.2006 ware durch die RAtenzahlungen vollständig gedeckt.

Das die laufenden Zinsen für die Jahre 2007 und 2008 zwischenzeitlich verjährt sind, ist unstrittig.

Unser ehemaliger Kunde behauptet jetzt aber, dass auch die Zinsen für die Vorjahre 2003 bis 2006 verjährt sind, da wir die damalige Verrechnung mit den Raten nicht gegenüber ihm angezeigt haben. Nunmehr 2012 ist es seiner Ansicht hiernach zu spät. Er beruft sich auf Verjärhung udn fordert uns zur Herausgabe einer entsprechend korrigierten Forderungsaufstellung, d. h. ohne Zinsen für die Jahre 2003 bis 2008, auf.

Im BGB haben wir jetzt die Vorschrift des § 215 BGB gefunden. So wie wir dies verstanden haben, können wir für die Jahre 2003 bis 2006 auf jeden Fall auch jetzt noch die Aufrechnung (Zinsen ./. Raten) erklären. Ist dies zutreffend?

Vielen Dank

11.06.2012 | 14:25

Antwort

von


(938)
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Ja, Ihre Interpretation des§ 215 BGB ist zutreffend.

Die Zahlungen wurden zunächst auf die Zinsen etc. angerechnet. Daher sind diese erloschen und unterliegen nicht mehr der Verjährung.

Insoweit hat der Kunde unrecht und kann sich nicht auf Verjährung berufen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Steffan Schwerin, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Steffan Schwerin

ANTWORT VON

(938)

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80374 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und verständliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde zu meiner Zufriedenheit beantwortet! Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Anwalt hier so viel Zeit nimmt und dann auch noch so ausführlich und detailliert Fragen beantwortet. Top! ...
FRAGESTELLER