Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung Kredit

20.08.2012 10:17 |
Preis: ***,00 € |

Kredite


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo,

mal angenommen eine Person nimmt im Jahr 2005 ein Verbraucherkredit bei einer Bank auf. Der Kredit wird von der Bank 2007 gekündigt. Dann meldet sich ein Inkassounternehmen die Versuchen das Geld ein zu treiben. Die Person Zahlt bis Anfang 2008 dann stellt er die Zahlung ein. Bis heute hat er nichts mehr an das Inkassounternehmen gezahlt. Es wurde auch kein Vollsteckungtitel erlassen. Das Inkassounternehmen meldet sich einmal im Jahr mit der Bitte die Forderung zurück zuzahlen. Dazu wird der Schufa jedes Jahr der neue Forderungsbetrag gemeldt. Meine Frage ist jetzt wann ist die Forderung verjährt? Nach 3 Jahren oder kommt hier § 497 BGB Abs. 3 zutragen und dier Forderung 10 Jahre gehemmt ist? Über eine Antwort würde ich mich freuen.
20.08.2012 | 11:40

Antwort

von


(473)
Fuhrstr. 4
58256 Ennepetal
Tel: 0 23 33 / 83 33 88
Web: http://www.rechtsanwalt-ennepetal.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Wenn -wie Sie andeuten- ein Verbraucherdarlehensvertrag abgeschlossen wurde, findet § 497 III 3 BGB Anwendung. Diese Vorschrift bewirkt eine Hemmung der Verjährung für die in den Darlehensraten enthaltenen Tilgungsanteile, Vertragszinsen und Bearbeitungsgebühren sowie für die Verzugszinsen bis höchstens zehn Jahren.

Zweck dieser Regelung ist es, zu vermeiden, dass der Gläubiger trotz Zahlungen des Schuldners allein zur Verhinderung des Verjährungseintritts eine Titulierung der Forderung betreiben muss und dadurch weitere Kosten zu Lasten des Schuldners verursacht.

Angesichts Ihrer Zeitangaben können Sie sich bislang nicht mit Erfolg auf die Einrede der Verjährung berufen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick in der Sache verschafft zu haben. Ich weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(473)

Fuhrstr. 4
58256 Ennepetal
Tel: 0 23 33 / 83 33 88
Web: http://www.rechtsanwalt-ennepetal.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Sozialrecht, Vertragsrecht, allgemein
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER