Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung - Ist diese Forderung bereits verjährt??

30.06.2008 00:58 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Mit Schreiben vom 20.04.05 kündigte ich wegen Umzugs meinen
Kabelanschluß.Dies wurde mir zum 31.05.05 schriftlich bestätigt,
eine Abschluß-Rechnung wurde angekündigt. Diese habe ich nie erhalten.
Am 19.06.08 erhielt ich durch eine Anwaltskanzlei eine vorgerichtliche, kostenbewehrte Zahlungs-Aufforderung in
Höhe von 174,98 € - Hauptforderung 66,82€ - zu sofortigen Bezahlung.
Fragen: Ist diese Forderung bereits verjährt??
Wenn nein, ist die Höhe der Kosten angesichts
dieser geringen Summe noch gerechtfertigt?
Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen und
verbleibe
Mit freundlichen Grüßen
K.E.
30.06.2008 | 08:09

Antwort

von


(98)
Mittelweg 34
20148 Hamburg
Tel: 040-4112557-0
Tel: 0178-5949540
Web: http://www.rae-dpc.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich im Rahmen einer Erstberatung unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte. Bitte haben Sie zunächst Verständnis dafür, dass durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits die rechtliche Beurteilung anders ausfallen kann. Eine Beratung innerhalb dieses Forums stellt nur eine erste rechtliche Orientierung dar und kann den Gang zu einem Rechtsanwalt vor Ort im Zweifel nicht ersetzen. Nach Ihren Angaben führe ich wie folgt aus:


Da die gegen Sie geltend gemachte Forderung aus dem Jahre 2005 stammt, ist sie jedenfalls nicht verjährt. Hier greift die regelmässige Verjährung aus § 195 BGB, wobei sich der Verjährungsbeginn nach § 199 BGB bestimmt und mit dem Ende des Jahres beginnt. Daher kann eine Forderung aus 2005 frühestens zum 01.01.2009 verjähren.
Wenn Sie mit der Zahlung der Rechnung im Verzug befunden haben, würde der Verzugsschaden auch die Einschaltung eines Anwalts und die entsprechenden Kosten umfassen. Ob die Höhe im Einzelfall berechtigt ist, könnte ich Ihnen nach Mitteilung der Gebühren im Einzelnen sagen, wobei der Mindeststreitwert, nach dem sich die Gebühren richten mindestens 300,00 € beträgt, so dass gerade kleinere Forderungen hohe Kosten nach sich ziehen. Im Rahmen der Nachfragefunktion könnte ich die Rechnung der Rechtsanwälte überprüfen.
Wichtig ist jedoch, dass sie nur dann im Zahlungsverzug nach § 286 BGB sind, wenn man Ihnen nachweisen kann, dass Sie die entsprechende Rechnung erhalten haben, da ansonsten ein Verzug ausscheidet. Die Beweislast für den Erhalt der Rechnung liegt beim Rechnungsaussteller. Wenn das nicht gelingt, sollten Sie unter Hinweis auf den Nichterhalt der Rechnung lediglich diese bezahlen.

Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung und basiert auf den Angaben aus Ihrer Frage. Ich hoffe, Ihnen mit der Beantwortung einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gern für Ergänzungen sowie gegebenenfalls für die weitere Interessenwahrnehmung im Rahmen einer Mandatierung zur Verfügung. Falls Sie mich beauftragen wollen, können Sie sich bitte zunächst per Email über fea-radannheisser@gmx.de kontaktieren. Gern gebe ich Ihnen dann auch die voraussichtlich anfallenden Gebühren bei Anrechnung der Zahlung aus diesem Vorrum auf.
Wenn Sie diese Antwort im Rahmen der Bewertung beurteilen, helfen Sie mit, dieses Portal transparenter und verständlicher zu gestalten.

Mit freundlichen Grüssen


gez. RA Dannheisser


----------------------------------

Kai-Uwe Dannheisser
Rechtsanwalt

An der Alster 3
20099 Hamburg
info@dannheisser.de
Telefon: 040-63946575
Telefax: 040-63946576
Mobil: 0178-5949540

----------------------------------


ANTWORT VON

(98)

Mittelweg 34
20148 Hamburg
Tel: 040-4112557-0
Tel: 0178-5949540
Web: http://www.rae-dpc.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Internationales Recht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69224 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette kompetente Anwältin Rasche Antwort Jederzeit wieder und sehr zu empfehlen. Danke für Ihre Hilfe ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Schnelle Rückmeldungen, ich hoffe, die Hinweise bestätigen sich in der Praxis. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war prägnant, mit Gesetzestexten bzw. Urteilen unterlegt und sehr verständlich. Uns wurde bei der Entscheidungsfindung über die weitere Vorgehensweise damit sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen