Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vergleichsvereinbarung B2B

02.02.2016 08:34 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Vergleichsvereinbarung im Rahmen eines Werkvertrages zur Abgeltung des Werklohnanspruches und des Anspruches auf Mängelbeseitigung.

Guten Tag,

ich habe für einen gewerblichen Vermieter Handwerksarbeiten erbracht, die in einigen Bereichen mangelhaft waren. Der Kunde hält derzeit einen guten Teil der Rechnung zurück.

Denkbar wäre hier ein Vergleich. Der Vermieter zahlt mir keine offenen Posten, soll aber im Gegenzug für meine Arbeit auf haften, so dass ich dieses Kapitel abschließen kann.

Kann ich alle eventuellen Ansprüche an mich aus meiner Dienstleistung auf den Vermieter übertragen?

Wie sähe so eine Vergleichsvereinbarung aus, möglichst unkompliziert, ein bis zwei Sätze.

Vielen Dank im Voraus

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Anbei finden Sie den Vergleichsentwurf:

Vergleich

zwischen

Auftragnehmer

und

Auftraggeber

Der Auftragnehmer hat aus dem Auftrag vom (Datum) noch Zahlungsansprüche in Höhe von EUR

Der Auftraggeber hat aus dem, Auftrag vom (Datum) Ansprüche nach § 634 BGB aufgrund von Mängel des Werkes und ggfs. Gewährleistungsansprüche.

Zur abschließenden Regulierung des vorgenannten Ansprüche vereinbaren die Parteien nachfolgenden Vergleich:

1. Der Auftragnehmer verzichtet gegenüber dem Auftraggeber auf die noch offene Restforderung in Höher von EUR .

2. Der Auftraggeber verzichtet gegenüber dem Auftragnehmer auf die Geltendmachung von Mängel- (§ 634 BGB) und Gewährleistungsansprüche aus dem Auftragsverhältnis.

4. Mit Unterzeichnung dieses Vergleiches sind alle wechselseitigen Forderung ob bekannt oder unbekannt, gleich aus welchem Rechtsgrund, abgegolten.

Musterstadt, den Musterstadt, den
_______________________ ________________________
Auftragnehmer Auftraggeber


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68596 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Hat uns weitergeholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, weitere Hilfestellung angeboten, Top! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und ausführliche Antwort auf meine Frage. Auch bei der Nachfrage fühle ich mich gut aufgehoben. Sehr zu empfehlen, wenn man Hilfe braucht! ...
FRAGESTELLER