Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vergleich und anfallende Kosten

| 30.01.2017 20:17 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von


21:28
Folgender Sachverhalt:

Ich habe eine Klage vor einem Landgericht erhoben. Streitwert 500.000

Mein Anwalt wird auf Stundenbasis bezahlt.

Nach Rücksprache mit dem Gegenanwalt hat dieser mir nun einen annehmbaren Vergleichsvorschlag gemacht.
Mein Anwalt will diesen jedoch nicht umsetzen.

Folgende Frage:
- Wenn ich nun meinem Anwalt das Mandat entziehe, wird er nach Aufwand oder Streitwert berechnen(vor Abschluss des vergleich)
-Was wären die Kosten nach Streitwert?
- Muss ich für den Rückzug der Klage einen anderen Anwalt beauftragen und wenn ja was wird dieser berechnen?
-Welche Möglichkeiten habe ich den Vergleich unkompliziert umzusetzen?

Mein Ziel ist es mit dem gegnerischen Anwalt so schnell als möglich den vergleich umzusetzen und das ganze ohne Verschwendung von weiteren Geldern
Der Vergleich liegt bei 80T€.

Danke vorab.


30.01.2017 | 21:10

Antwort

von


(606)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

1. Wenn ich nun meinem Anwalt das Mandat entziehe, wird er nach Aufwand oder Streitwert berechnen(vor Abschluss des vergleich) ?

Der Anwalt wird nach Streitwert abrechnen, da die Gebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) bei gerichtlicher Tätigkeit des Anwalts Mindestgebühren sind (§ 49b Abs. 1 BRAO ).

2. Was wären die Kosten nach Streitwert?

Bei einem Streitwert bis zu 500.000 € beträgt die Verfahrensgebühr des Anwalts 4.176,90 € zzgl. MWSt. Wenn bereits ein Verhandlungstermin stattgefunden hat, kommt eine Terminsgebühr in Höhe von 3.855,60 € zzgl. MWSt hinzu, des weiteren noch die Postauslagen (mindestens 20,00 € Pauschale), Kopierkosten und etwaige Reisekosten.

3. Muss ich für den Rückzug der Klage einen anderen Anwalt beauftragen und wenn ja was wird dieser berechnen?

Sie können sich in dem Vergleich mit dem Gegner wirksam verpflichten, die Klage zurückzunehmen und Ihren derzeitigen Anwalt sodann entsprechend anweisen. Die Klagerücknahme selbst muß vor dem Landgericht durch einen Anwalt erklärt werden. Zusätzliche Kosten fallen dadurch nicht an.

4. Am kostengünstigsten ist es, wenn Sie sich außergerichtlich mit dem Gegner einigen und die Klage zurücknehmen. Allerdings sollte auf jeden Fall in dem Vergleich auch geregelt sein, daß Sie die Kosten der Gegenseite nicht zu tragen verpflichtet sind und daß die Gegenseite keinen Kostenantrag stellen wird. Die Kosten wären nämlich sonst gem. § 269 Abs. 3 ZPO eigentlich dem Kläger aufzuerlegen, welcher die Klage zurücknimmt.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 30.01.2017 | 21:17

Hallo Hr Vasel,
besten Dank vorab.

Derzeit habe ich schon den Aufwand nach Stunden bezahlt..(17T€).d.h. er könnte parallel hinzu noch nach Streitwert abrechnen?
Es gab bisher eine mündliche Verhandlung...ohne ein Ergebnis.

Wenn ich das richtig verstehe kann ich einen anderen lt damit beauftragen die Klage zurückzunehmen ohne dass dieser nach Streitwert erneut berechnet?
Danke

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30.01.2017 | 21:28

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

wenn Sie dem Anwalt für die gerichtliche Tätigkeit bereits 17.000 € bezahlt haben, kann er nicht zusätzlich nach Streitwert abrechnen.

Sie sollten Ihren derzeitigen Anwalt anweisen, die Klage zurückzunehmen. Dann kostet es nichts extra. Wenn Sie einen anderen Anwalt beauftragen, kann dieser eine Verfahrensgebühr à 4.176,90 € zzgl. MWSt berechnen.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 30.01.2017 | 21:14

Zu ergänzen ist noch, daß der Anwalt mindestens nach Streitwert abrechnen wird. Wenn sich nach Aufwand und Stundenhonorar ein höheres Ergebnis zeigt, wird der Anwalt nach Aufwand abrechnen.

Bewertung des Fragestellers 30.01.2017 | 21:15

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jürgen Vasel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.01.2017
4,8/5,0

ANTWORT VON

(606)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht