Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vergessener Gegenstand im Mietwagen

03.11.2014 09:43 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

Ich habe vor wenigen Tagen aus Versehen ein kleines, technisches Gerät (im Wert von ca 1000€) im Mietwagen (Luxusklasse, von einem der großen Autovermietungsunternehmen) vergessen. Das Mieten des Autos lief komplett auf den Namen meines Ehemannes, sind aber zusammen in den Urlaub gefahren. Bei der Abreise packte ich alle Koffer und das Gerät in den Kofferraum ein und wir vergaßen zuhause ausgerechnet das Gerät beim Ausräumen des Autos. Das fiel mir erst ein paar Tage nach Rückgabe des Autos auf.

Wir haben es der Autovermietung mitgeteilt und nun warten wir auf einen Rückruf.

In den AGBs fand ich nur folgenden Hinweis: "Die Vermieterin übernimmt keine Haftung für Sachen, die bei Rückgabe im Mietgegenstand zurückgelassen werden; dies gilt nicht in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit der Vermieterin, ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen."

Meine Frage ist nun, falls das Gerät plötzlich nicht mehr "auffindbar" wäre, inwieweit ich auf Herausgabe oder gar Schadensersatz? bestehen kann, schließlich muss es ja jemand mit Absicht entwendet haben, sei es ein Mitarbeiter des Unternehmens, oder ein neuer Kunde. Ich gehe von 0 bis max. 2 Kunden aus, die Zugang zum Auto in der Zeit gehabt haben können.

Wäre ggf. in letzter Instanz eine Anzeige sinnvoll? Vielleicht würden die Mitarbeiter und die Kunden dadurch zur Auskunft/Rechenschaft gezwungen.

Ich bedanke mich im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

03.11.2014 | 10:24

Antwort

von


(562)
Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

gegen den Vermieter haben Sie zunächst nur einen Herausgabeanspruch auf das vergessene Gerät. Erst wenn der Vermieter nicht in der Lage ist, das technische Gerät Ihnen zu übergeben, haben Sie einen Schadensersatzanspruch.

Das Problem in Ihrem Fall ist aber weniger der Anspruch an sich, sondern der Nachweis Ihrerseits, dass das Gerät im Fahrzeug überhaupt vergessen worden ist bzw. dass das Gerät vom Vermieter (oder dessen Angestellten) gefunden worden ist, da, wie Sie richtig vermuten, das Gerät auch von einem späteren Mieter des Fahrzeuges gefunden worden sein könnte. Der Beweis dieser Tatsachen wer letztlich das Gerät gefunden (und ggf. an sich genommen) hat wird Ihnen nur schwer gelingen. Sodass die Chancen gering sind, das Gerät oder Schadensersatz zu erhalten, es sei denn der "Finder" gibt zu, das Gerät an sich genommen zu haben.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, einen ersten rechtlichen Überblick verschafft zu haben.

Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.


ANTWORT VON

(562)

Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage und Ergänzungsfrage wurden sachlich und verständlich beantwortet, gute Beratung, danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
- zügig bearbeitete Frage - kompetente Beratung - freundlich ...
FRAGESTELLER