Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verfahren bei Anzeige

28.04.2010 21:26 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Guten Tag!
Ich habe wegen Beleidigung eine Anzeige gemacht, nun teilte mir die Polizei mit das die Anzeige ohne meine Unterschrift oder das ich verhört wurde an die Staatsanwaltschaft weiter geleitet. Diese werden mir bestimmt sagen das ich auf dem privatrechtlichen Weg klagen solle.
Der Jenige gegen den ich die Anzeige geamcht habe, hat mich in der Zwischenzeit wieder mehrfach beleidigt, den Finger gezeigt, die Zunge raus gestreckt, mich blöder Affe usw, genannt.

Was habe ich für Möglichkeiten gegen ihn vorzu gehen???

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Sie können eine erneute Strafanzeige unter Bezugnahme auf die bereits erfolgten Strafanzeigen stellen, um die Polizei bzw. Staatsanwaltschaft auf die Wiederholungsgefahr hinzuweisen.

Zusätzlich können bzw. sollten Sie den Beleidiger auf privatrechtlichen Wege auf Unterlassung in Anspruch nehmen. Aufgrund der Wiederholungsgefahr sollten Sie hierbei insbesondere die Möglichkeit einer einstweiligen verfügung in Betracht ziehen. Eine solche kann durch einen entsprechenden Antrag beim örtlich zuständigen Gericht erhalten werden.

Wenn dies nicht ausreicht, sollten Sie eine entsprechende Zivilklage in Erwägung ziehen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die schnelle und konkrete Antwort hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte diese Webseite leider zu spät kennengelernt. Vorher war ich bei zwei Anwählte, die mir gar nicht geholfen haben. Ein Anwalt hat sogar die Akten und der Vertrag ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Frage 1 ist leider nicht eindeutig beantwortet worden ; ansonsten aber sehr zufriedendstellende Antworten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr gut verständliche und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER