Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.718
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vereinbarungen nach Beendigung der Probezeit


| 02.08.2017 09:24 |
Preis: 48,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Saeger



Guten Tag,

folgender Sachverhalt:
Ich habe mit meinem Arbeitgeber vertraglich vereinbart, dass ich 1. nach Beendigung der Probezeit Prokura erhalte und 2. nach Beendigung der Probezeit einen Dienstwagen bestellen und das Übergangsfahrzeug zurück in den Fuhrpark geht.
Die Frage ist nun, wie lange kann sich der Arbeitgeber Zeit lassen, bis er diesen Vereinbarungen nachkommt? Meine Probezeit ist nun seit 1 Monat vorbei und es wird mit einer Hinhaltetaktik gearbeitet...
Des weiteren wurde vereinbart, "Der Arbeitgeber stellt dem Arbeitnehmer einen Dienstwagen der oberen Mittelklasse
(bspw. Audi A6) zur betrieblichen und privaten Nutzung zur Verfügung, das Fahrzeug kann nach Ablauf der Probezeit nach Wunsch zusammenstellen können"; hinzu kommt noch ein Budget.
Kann der Arbeitgeber mit dieser Formulierung den Hersteller definieren oder bin ich als Arbeitgeber frei (also ich meine jetzt natürlich im Rahmen von Audi, BMW, VW, Mercedes...keine Sondermarken).

Über ein Feedback würde ich mich freuen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragensteller,

1) "das Fahrzeug kann nach Ablauf der Probezeit nach Wunsch zusammenstellen können" ist kein richtiges Deutsch.

Ich würde den Satz aber dennoch so verstehen, dass man nicht nur die Ausstattung, sondern auch den Wagen nach Wunsch bestimmen kann, solange es sich preislich im "A6-Bereich" bewegt. Zumal ja auch ein Budget genannt wird.

Ferner kann man als Wunsch nur den des Arbeitnehmers verstehen. Der Arbeitgeber wünscht schließlich nicht, sondern ordnet an.

Wenn die Vereinbarung derart ist, dass Ihnen das Recht nach Ablauf der Probezeit zusteht, ist der Arbeitgeber bereits im vertraglich vereinbarten Verzug. Er kann sich also keine Zeit mehr lassen.

2) Gleiches gilt für die Prokura.

Über eine Bewertung mit 5,0 freue ich mich.

MfG
D. Saeger
- RA -


Nachfrage vom Fragesteller 02.08.2017 | 10:10

Sehr geehrter Herr Saeger,
natürlich haben Sie recht, das ist grammatikalisch nicht korrekt - ist leider in der Hektik und beim copy-paste passiert...
Sie haben das trotz der fehlerhaften Satzstellung richtig interpretiert - vielen Dank hierzu!

Ich verstehe Sie also richtig, dass "nach Ablauf der Probezeit" kein Zeitfenster zulässt?

Vielen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.08.2017 | 10:14

Sehr geehrter Fragensteller,

"Ich verstehe Sie also richtig, dass "nach Ablauf der Probezeit" kein Zeitfenster zulässt?" = richtig.

MfG
D. Saeger
- RA -

Bewertung des Fragestellers 02.08.2017 | 10:11


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnell - sehr kompetent!"
FRAGESTELLER 02.08.2017 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59764 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,2/5,0
Hilfreiche Antwort, die etwas ausführlicher hätte sein können. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
klar und schnell - jederzeit wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde sehr verständlich zu 100% beantwortet. Dankeschön! ...
FRAGESTELLER