Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vereinbarung über Kostenrückerstattung nach Kündigung

12.04.2017 13:56 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


15:40

Sehr geehrte Damen und Herren,

Folgender Fall:
Unser derzeitiger Vermieter ist relativ alt und hat uns mitgeteilt, dass bei dessen Tod das Haus (in dem Wir wohnen) an den Mann seiner Tochter vererbt wird. Nun meinte er, zu unserer Sicherheit bzgl. Kündigung sollten Wir eine Vereinbarung schreiben, in der festgehalten wird, wenn unser Mietvertrag gekündigt wird (vom Vermieter), Er uns alle Kosten von Umbauten zurückerstattet, vorausgesetzt wird hätten die Belege noch. Diese Vereinbarung soll uns helfen, da wir derzeit Planen einen Keller (mit Absprache des derzeitigen Vermieters) umzubauen. Nun die Frage, gibt es eine offizielle Vorlage für diese Vereinbarung? Falls nein, muss Ich etwas beachten, wenn ich diese nun selbst schreibe? Wir ist die gesetzliche Regelung zur Kostenrückerstattung in Kündigungsfällen?

Mit freundlichen Grüßen

Schmidt T.

12.04.2017 | 14:49

Antwort

von


(118)
Todtenhauser Str. 77
32425 Minden
Tel: 01626947700
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es gibt keine offizielle Vorlage. Es existieren allerdings einzelen Vorschiften im Bürgerlichen Gesetzbuch.
Hier ist zunächst § 539 BGB zu nennen.

§ 539 Ersatz sonstiger Aufwendungen und Wegnahmerecht des Mieters
(1) Der Mieter kann vom Vermieter Aufwendungen auf die Mietsache, die der Vermieter ihm nicht nach § 536a Abs. 2 zu ersetzen hat, nach den Vorschriften über die Geschäftsführung ohne Auftrag ersetzt verlangen.
(2) Der Mieter ist berechtigt, eine Einrichtung wegzunehmen, mit der er die Mietsache versehen hat.

Hiernach sind sie berechtigt für die Aufwendungen die sie in die Mietsache gemacht haben Ersatz zu verlangen.

Darüber hinaus gilt in Deutschland die Vertragsfreiheit. Sie können also eine vertragliche Vereinbarung problemlos treffen. In dieser Vereibarung sollten Mieter, Vermieter und natürlich das Datum enthalten sein. Es sollte auch vermerkt werden, dass diese Vereinbarung für den Rechtsnachfolger (dem Erben) gilt. Außerdem sollten die Aufwendungen mit Wert und Datum der Errichtung genau aufgeführt werden. Vielleicht können sie sogar den Mann seiner Tochter (den Erben) schon vertraglich mit einbinden.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Hellmich


Rückfrage vom Fragesteller 12.04.2017 | 15:26

Vielen dank für Ihre Antwort.

Also habe Ich das richtig verstanden, ich Kann diese Vereinbarung selbst schreiben und sollte darin dann jegliche Personen benennen, sprich Vermieter (derzeit), Erbe (nachfolgender Vermieter) und mich als Mieter? Sind denn auch irgendwelche Paragraphen zu nennen?

Sollte diese Frage als "neue" Frage schon gelte, bitte informieren.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 12.04.2017 | 15:40

Sie haben das richtig verstanden. Nennen sie die betreffenden Personen. Auf einen Gesetzesbezug können sie verzichten.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Hellmich

ANTWORT VON

(118)

Todtenhauser Str. 77
32425 Minden
Tel: 01626947700
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Vertragsrecht, Miet- und Pachtrecht, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95787 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort gab mir Bestätigung und hat mir mir weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Frau Birkenfeld hat prompt auf meine Frage geantwortet und ausführlich geschildert wie die Rechtslage aussieht und welche Handlungsmöglichkeiten bestehen. Selbst auf meine Rückfrage hat Frau Birkenfeld umgehend reagiert und ist ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat sich meinem Anliegen angenommen und dieses in kurzer Zeit gelöst. Dabei handelte es sich nicht um eine "Standardfrage". Mein Anliegen umfasste die Prüfung der allgemeinen Geschäftsbedingungen und das finden von ... ...
FRAGESTELLER