Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vereinbarung Räumung des Mietobjektes nach Kündigung (Pacht), Korrektes Schriftstück

12.05.2014 14:07 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Nach der fristlosen und fristgerechten Kündigung wegen Pachtrückständen, soll das Pachtobjekt vom Pächter geräumt werden. Hierzu wurde ein Schriftstück aufgesetzt, welches evtl. juristisch korrigiert werden soll:

Pächter = ehemaliger Pächter


Vereinbarung

Bezugnehmend auf das Übereinkommen vom 14.04.2014 vereinbaren beide Parteien folgendes:

• Herr Pächter akzeptiert, daß Der Verpächter zum sofortigen Zeitpunkt seine Gegenstände und die seiner Familie bzw. Lebensgefährtin, die sich im Atelierhaus befinden, auf Kosten des Verpächters in die Halle: Adresse transportiert werden.

• Sollten sich Wertsachen unter den Gegenständen befinden, werden diese vorher von Herrn Pächter in Sicherheit gebracht.


• Der Verpächter lagert die Gegenstände 3 Monate kostenlos in der Halle und übernimmt die Kosten des Umlagerns.

• dem Pächter ist bekannt, daß der Lagerraum ( Spielhalle), nicht abgeschlossen ist und für Jedermann zugänglich. Der Verpächter übernimmt keinerlei Haftung für verlorene Gegenstände.


• der Verpächter erteilt dem Pächter nach Teilsanierung bzw. Umbau des Atelierhauses die Option des Vorpachtrechtes.



Ich bitte um eine juristische Formulierung des Schreibens

Danke!


12.05.2014 | 14:46

Antwort

von


(2265)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

folgend die Umformulierung:

• Herr Pächter akzeptiert, daß Der Verpächter zum sofortigen Zeitpunkt seine Gegenstände und die seiner Familie bzw. Lebensgefährtin, die sich im Atelierhaus befinden, auf Kosten des Verpächters in die Halle: Adresse transportiert werden.

Der Pächter ist damit einverstanden, dass sämtliche bewegliche Sachen, die sich in seinem oder im Eigentum seiner Ehefrau in den Pachträumen (Atelierhaus) befinden, auf Kosten des Verpächters in die Halle: Adresse transportiert werden.

• Sollten sich Wertsachen unter den Gegenständen befinden, werden diese vorher von Herrn Pächter in Sicherheit gebracht.

Wertsachen oder persönliche Sachen sollten im Voraus vom Pächter an sich genommen werden.


• Der Verpächter lagert die Gegenstände 3 Monate kostenlos in der Halle und übernimmt die Kosten des Umlagerns.

Der Verpächter lagert die Gegenstände 3 Monate kostenlos in der Halle und übernimmt die Kosten des Umlagerns.


• dem Pächter ist bekannt, daß der Lagerraum ( Spielhalle), nicht abgeschlossen ist und für Jedermann zugänglich. Der Verpächter übernimmt keinerlei Haftung für verlorene Gegenstände.

Dem Pächter ist bekannt, dass der Lagerraum ( Spielhalle), nicht abgeschlossen und für Jedermann zugänglich ist. Der Verpächter übernimmt keinerlei Haftung für verlorene Gegenstände, es sei denn diese beruhen auf einem grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Handeln des Verpächters, seiner Erfüllungsgehilfen oder seiner gesetzlichen Vertreter. Für Schäden an der Gesundheit, dem Körper oder dem Leben haftet der Verpächter uneingeschränkt. Ebenso haftet er für die Verletzung von Pflichten, die zur Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung sind (Kardinalspflichten), dabei ist die Haftung auf die Höhe typisch vorhersehbare Fehler beschränkt.

• der Verpächter erteilt dem Pächter nach Teilsanierung bzw. Umbau des Atelierhauses die Option des Vorpachtrechtes.

Der Verpächter erteilt dem Pächter nach Teilsanierung bzw. Umbau des Atelierhauses die Option des Vorpachtrechtes.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2265)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70008 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell, umfangreich und ging auf alle Details unserer Frage ein. Wir sind sehr zufrieden ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr ausführlich beantwortet und hat mir weitergeholfen. Vielen Dank Frau Rechtsanwältin. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort! Nur zu Empfehlen! Besten Dank. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen