Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verdeckter Schaden einer Lieferung, Händler verweigert Ersatz.

13.10.2016 09:17 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Ich nehme gerade ein umfangreiche Renovierungen meines Hauses vor. Hierbei wird unteranderem auch ein Gäste-WC saniert. Ich habe mir dafür ein spezielles WC in schwarz über Amazon bestellt.

Dieses wurde per Spedition geliefert. Ich habe das WC zusammen mit dem Lieferanten auf meine Sackkarre geladen und dann in die 10 Meter entfernte leere Garage gerollt.

Die Verpackung war unbeschädigt und wie keinerlei sichtbaren Zeichen einer Beschädigung auf. Da das gesamte Haus eine komplette Baustelle war, konnte ich die Toilette auch nicht sofort installieren oder auspacken.

Ich öffnete den Karton dann 12 Tage nach der Lieferung, um jemanden das WC zu zeigen und stellte fest, das der Spülkasten total zerbrochen war. Den unteren Teil habe ich gar nicht erst versucht auszupacken, sondern machte sofort Fotos und reklamierte bei dem Händler. Der verweigert nun den Schaden zu erstatten, da ich die Toilette sofort hätte komplett auspacken und kontrollieren müssen. Das ist natürlich auf einer Baustelle gar nicht möglich. Das WC war hervorragend verpackt und es gab keine Anzeichen einer Beschädigung. DIe Gefahr das ein ausgepacktes schwarzes WC einen Schaden nimmt wäre ja ziemlich groß gewesen.

DIe Frage ist nun, habe ich einen Anspruch auf Ersatz (450€) oder liegt der Händler richtig?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ich entnehme Ihrer Schilderung, dass Sie das WC für private Zwecke gekauft haben. Eine Kontroll- oder Rügepflicht für verdeckte Mängel gibt es dann nicht. Selbst für offensichtliche Mängel dürfte der Händler eine solche Rügepflicht nicht in seinen AGB verankern, da dies die gesetzlich festgelegten Gewährleistungsrechte des Verbrauchers einschränkt (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 24.05.2012, Az.: I-4 U 48/12).

Das Gesetz statuiert in § 476 BGB sogar eine Beweislastumkehr. Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Lieferung ein Sachmangel, so wird grundsätzlich vermutet, dass die Sache bereits bei Lieferung mangelhaft war. Zudem bestimmt § 474 Absatz 4 BGB, dass der Händler für Transportschäden durch die von ihm beauftragte Spedition.

Kurz gesagt: Sie haben gegen den Händler einen Anspruch auf Lieferung eines neuen WCs gegen Rückgabe des mangelhaften WCs.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68199 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Fall schien ziemlich eindeutig zu liegen, sodass eine relativ kurze Antwort voll zufriedenstellend war und meinerseits auch keine Rückfragefunktion genutzt werden musste. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke meine Fragestellung war nicht so ganz einfach zu beantworten.Möglicherweise ging ich auch von einem unzutreffenden Sachverhalt aus (Beschluss Bundesverwaltungsgericht).In sofern bin ich mit der Beantwortung etc sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Top service. ...
FRAGESTELLER