Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verdächtigt wg. Diebstahls

19.03.2018 22:58 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Hallo...Letzte Woche habe ich in einem kleinen Modeschmuckladen dummerweise einen kleinen Anhänger mitgenommen...Ich bin seit 2011 nicht mehr rückfällig geworden, leider musste ich schon 2 mal Geldstrafe zahlen, wegen Diebstahls einmal 300 € in 2010 im Drogeriemarkt wegen eines Desinfektionsmittel (ich habe eine Zwangserkrankung seit dem frühen Tod meines Mannes 2009 (er starb mit 47) wg Kontaminationsangst und seither auch Existensängste... hatte nur im Kopf,wie ich meine Hand schnellstmöglich unterwegs desinfizieren kann nach einem Griff in ein Kaugummi) hatte alles ausgeblendet und Panik vor der Kassenschlange, welche die Reinigung herauszögerte...) dann 800€ in 2011 im Supermarkt aufgrund 35 Euro Lebensmittel !!! Und einmal 2014 ein Strafbefehl 750 € wegen 2 mal fehlendem Fahrticket...ich fand das Urteil heftig und wirklich nicht fair...Aber ich durfte es in Raten bezahlen, da ich nur Sozialhilfe /Alg2 beziehe, ich habe eine 15 jährige Tochter, welche mich braucht und hab mich seither zusammengerissen. Jetzt dieser dumme Zwischenfall, weil ich psychisch wieder labil und vom Stress beladen bin. Dann mache ich so etwas dunmes...Ich möchte nur nicht ins Gefängnis gehen müssen wegen 7 €...Können Sie mir sagen was ich erwarten könnte.? Möglicherweise evtl eine Einstellung wenn ich mich entschuldige? Ich wäre sehr dankbar für Ihre Prognose...vg

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage , die ich Ihnen wie folgt beantworte:



Frage 1:
"Ich möchte nur nicht ins Gefängnis gehen müssen wegen 7 €...Können Sie mir sagen was ich erwarten könnte.? Möglicherweise evtl eine Einstellung wenn ich mich entschuldige?"



Ins Gefängnis werden Sie sicherlich (noch) nicht gehen müssen. Allerdings sollten Sie sich in Ihrem eigenen und im Interesse Ihrer Tochter bemühen, sich straffrei zu verhalten, denn sonst wird Sie dieses Verhalten mittelfristig genau dorthin führen..

Aufgrund der einschlägigen Vorstrafen ist eine Geldstrafe nach § 40 StGB zu erwarten, welche im besten Fall unter 90 Tagessätzen bleibt.

Eine Einstellung ist auch bei einer Entschuldigung eher nicht zu erwarten.

Ggf. kann es sich mildernd auswirken, wenn Ihr Verhalten krankhaften Charakter hätte und Sie sich um eine Therapie Ihrer Erkrankung bemühen, um andere Wege zu finden, mit Stress oder psychischer Anfälligkeit straffrei agieren zu können.



Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt -


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73767 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Spitzen Beratung, vielen Dank!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Hilfe und tolle Beratung. Danke auch für die ergänzende Antwort nach meiner 2 Frage. Schöne Pfingsten ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Gero Geißlreiter konnte meine Frage in kürzester Zeit hilfreich beantworten. ...
FRAGESTELLER