Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verbot von Abluft-Trockner in der Waschküche


14.11.2006 17:01 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Ich wohne in einem Sechsfamilienhaus, mit gemeinsamer Waschküche.
Ich wohne jetzt seit 3 Jahren in dem Haus, und etwa die Hälfte der Bewohner benutzen einen Ablufttrockner, die die Luft mit einem Schlach aus dem geöffneten Fenster leiten. Vor einem Monat habe ich von meiner Vermieterin ein Schreiben bekommen, in dem die Vermietergemeinschaft beschlossen hat, ab 01.01.2007 das Benutzen von Ablufttocknern in der Waschküche zu verbieten, und nur noch Kondensattrockner zuzulassen. Mein Abluftrockner ist erst ein halbes Jahr alt und ebenfalls mit einem Schlach versehen, den ich vor das offene Fenster gehängt habe. Ich habe mir meinen Mietvertrag durchgelesen, aber da ist nichts erwähnt, das Ablufttrockner untersagt sind. Kann ich mich gegen dieses Verbot wehren, oder muß ich der Forderung nachgeben ??
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Schilderungen gern wie folgt beantworten möchte.

Grundsätzlich ist es möglich, dass die Vermieter eine bestimmte Praxis ändern. Allerdings geht dies nicht ohne weiteres. Wenn sich sowohl im Mietvertrag als auch in der Hausordnung - so denn eine solche überhaupt existiert – keine entsprechende Regelung findet, so kann diese Regelung grundsätzlich auch nachträglich geschaffen werden.

Die Nutzung der Waschküche durch die Mieter wäre am ehesten im Rahmen der Hausordnung zu regeln. Als eine solche Ergänzung wäre sie aber nur angemessen und zulässig, wenn sie für eine ordnungsgemäße Verwaltung erforderlich sein würde. Mit anderen Worten: es fehlt hier (bisher jedenfalls) an einer sachlichen Begründung für das Verbot.

Eine solche Begründung könnte z.B. darin liegen, dass der Ablufttrockner übermäßig Lärm produziert oder sich dadurch Feuchtigkeit ansammeln würde und Gefahr durch Schimmel bestünde. Sollte kein solcher oder ein ähnlicher nachvollziehbarer Grund vorliegen, können die Vermieter Ihnen das Benutzen des Ablufttrockners in einem für die Gemeinschaftsnutzung vorgesehenen Waschraum nicht untersagen. Sie dürften daher weiterhin die Wäsche mit Ihrem Ablufttrockner behandeln.

Abschließend bitte ich zu beachten, dass diese Antwort zwar alle wesentlichen Aspekte des von Ihnen geschilderten Falles umfasst, jedoch daneben Tatsachen relevant sein könnten, die möglicherweise zu einem anderen Ergebnis führen könnten. Verbindliche Auskünfte sind nur im Rahmen einer Mandatserteilung möglich.

Ich hoffe, Ihnen zunächst eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Kraft
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER