Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verborgene Mängel bei Gebrauchtwagen


30.12.2007 20:40 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwältin Simone Sperling



Ende Juli 2007 habe ich einen etwa 10 Jahre alten Mercedes E320 als Privatmann von einem Händler gekauft. Das Fahrzeug ist äußerlich in einem 1A Zustand und sei durchgehend Scheckheftgepflegt gewesen. Unfallschäden waren ebenfalls keine erkennbar (z.B. Abstände in den Türspalten) Bei einer Reparatur (lief auf einmal unruhig, Ursache nicht weiter tragisch) wurde durch Zufall ein erheblicher Rostschaden an der Aufhängung der vorderen Feder festgestellt, das Fahrzeug ist nicht mehr Verkehrssicher, Schaden ca. 1300,--. Der Schaden kann nicht erst im letzten Jahr entstanden sein und es ist möglich, daß bei der letzten Inspektion bereits auf den Schaden hingewiesen wurde und das der Grund für den Verkauf war. Ich bin auf das Fahrzeug angewiesen und kann einen längeren Ausfall nicht hinnehmen, habe deshalb bereits in die Reparatur eingewilligt, die nach dem Feiertag begonnen werden soll. Da der Verkäufer über 100km entfernt ist, gestaltet sich ein "eben mal zurückbringen" schwierig, bzw. wäre mit weiteren unnötigen Abschleppkosten verbunden. Ebenfalls aus Kostengründen möchte ich kein Gutachten erstellen lassen.

Wie gehe ich hier weiter vor?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Nach § 476 BGB wird innerhalb der ersten 6 Monate nach Gefahrübergang vermutet, dass der Mangel bereits bei Übergabe bestand. Danach haben Sie dem Grunde nach Anspruch auf Beseitigung des Mangels.

Jedoch besteht der Anspruch zunächst nach §§ 437, 439 BGB auf Nacherfüllung, d.h. Beseitigung des Mangels durch den Verkäufer. Die Kosten für Weg usw. sind in diesem Fall vom Verkäufer zu tragen.

Es könnte somit schwierig sein die bereits in Auftrag gegebene Reparatur vom Verkäufer bezahlt zu bekommen. Versuchen Sie mit dem Verkäufer eine Einigung zu treffen. Für den Verkäufer kann es günstig sein, wenn er Ihre Fahrtkosten, Abschleppkosten etc. nicht tragen muss. Zeigen Sie ihm so schnell wie möglich den Mangel an und fordern Sie ihn unter Fristsetzung zur Reparatur bzw. Ersatz der Kosten auf oder schlagen Sie ihm ein entsprechendes Vergleichsangebot vor.

Im weiteren sollten Sie die Mängel fotografisch sichern.

Ich hoffe meine Antwort genügt Ihnen für eine erste Orientierung im Rahmen der Erstberatung und ich darf darauf hinweisen, dass meine Ausführungen auf Ihrer Sachverhaltsdarstellung beruhen.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc..


Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel.: 0351/2 69 93 94
Fax: 0351/2 69 93 95
e-mail: sperling@anwaltskanzlei-sperling.de
www.anwaltskanzlei-sperling.de


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER