Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verbindlichkeiten geg. Finanzamt aus Vorsteuerschuld

07.11.2008 14:20 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich war im Zeitraum von 2004 bis 2006 für meinen Vater selbständig, jedoch war ich 2005 in der Deutschen Bundeswehr und habe meinen Vater die komplette Vollmacht über meine Finanzen gegeben. 2005 wurde eine Anschaffung getätigt dessen Vorsteuerabzug gerundet 10.500,00 € war. 2006 habe ich aufgrund von Streitigkeiten mein Gewerbe abgemeldet. Die Anschaffungen wurden von meinen Vater verkauft und das Geld blieb bei Ihm und die Vorsteuerschuld bei mir. Meine jetzige Situation (Berufsausbildung bis 2010). Säumniszuschläge & Zinsen erhöhen die Vorsteuerschuld. Finanzamt macht erheblichen Druck und lässt sich auf keinen Vergleich sowie Stundung der Säumniszuschläge ein. Hier meine Frage: Ab wann verjähren die Vorsteuer / Umsatzsteuerschulden? Bin ich in der Schufa erfasst?
Ich bin für jede Antwort und Kommentar dankbar, da es mir ziemlich viel schlaflose Nächte bereitet. Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

Die sog. Zahlungsverjährung beträgt 5 Jahre (§ 228 AO) und beginnt mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Rückzahlungsanspruch des Finanzamtes erstmals fällig war.
Die Verjährung kann aber durch eine Reihe von Maßnahmen (z.B. eine Vollstreckungsmaßnahme) unterbrochen werden (s. § 231 AO). Es kann leider realistisch gesehen, nicht damit gerechnet werden, dass das FA seinen Anspruch verjähren lässt.
Das FA meldet keine Daten an die Schufa.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73929 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Meine Rechte sind jetzt glasklar und erspare mir sinnlose Aktionen. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
schnelle Antwort, leicht verständlich - gerne wieder ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Eine Grundlage wie ein Gesetz hätte mich schon interessiert. ...
FRAGESTELLER