Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verantwortung der Baufirma

11.07.2016 15:38 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte,

meine Frau und ich kernsanieren unser gesamtes Haus. Ein Bauunternehmer erledigte über mehrere Wochen auf Stundenbasis mehrere Arbeiten bei uns im Haus.
Wir notierten immer wann die Arbeiter kamen, gingen und Mittagspause machten. Jetzt kam die Abrechnung der Baufirma und es stellte sich heraus, dass z.b. die Mittagspause berechnet wurde (die die Firma ihren Mitarbeitern selbst nicht zahlt...) sowie als Arbeitsende 16.30 Uhr abgerechnet wurde, obwohl die Arbeiter häufig um kurz nach 16.00 Uhr in ihrem Bus saßen.

Nach unserer Beschwerde bzgl. der Stunden sagte die Baufirma, wir hätten sofort Bescheid geben sollen, wenn die Arbeiter nicht bis 16.30 Uhr arbeiten würden. Wir entgegneten, dass wir nicht wussten wie lange die Arbeitszeit der Arbeiter ist (es war ja ein ständiges kommen und gehen) Außerdem haben wir schließlich sofort reagiert und etwas gesagt, als uns die 1.Abrechnung vorgelegt wurde und wir gesehen haben, was abgerechnet werden sollte.

Von anderen Baufirmen kennen wir das so, das dem Bauherr oder dem Bauleiter zumindest wöchentlich Stundenzettel vorgelegt werden um die geleisteten Arbeitsstunden gegenzeichnen zu lassen (dann hätten wir sofort gesehn was an Stunden aufgeschrieben wurde und die Firma einen stichhaltigen Beweis bzw. Einverständnis über die Stunden von uns).

Dies wurde nie getan. Lt. Baufirma wäre das unsere Schuld, diese Zettel hätten wir verlangen müssen. Wer muss hier was beweisen und wessen Pflicht ist es entsprechende Stundenzettel zum gegenzeichnen vorzulegen?

Vielen Dank für Ihre Antwort!
11.07.2016 | 16:01

Antwort

von


(2964)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

die Baufirma verlangt von Ihnen Arbeitsstundenvergütung, also muss sie auch beweisen, dass diese in der Höhe angefallen sind. Meist tun dies die Firmen mit Hilfe der Stundenzettel, die aus diesem Grund auch dann stets vom Bauherren unterzeichnet werden.
Die von Ihnen geführten Notizen sind bereits ausreichend, um den Gegenbweis zu führen, dass nicht in dieser Höhe auch gearbeitet worden ist. Insbesondere können auch die Mittagspausen nicht berechnet werden, wenn die Abrechnung stundenweise erfolgte.

Sie können daher eine Korrektur der Rechnung und sollten nur entsprechend der von Ihnen erstellten Notizen leisten.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2964)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80498 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr schnell, freundlich und klar beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, hat mir weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die zudem schnelle Antwort war hilfreich, ist genau auf mein Anliegen eingegangen und war fachlich m. E.nach sehr fundiert. Ich danke! ...
FRAGESTELLER