Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Veranstalter storniert Reise

18.07.2019 02:32 |
Preis: 25,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Brigitte Draudt


Guten Abend,
Ich habe vor paar Wochen eine Hotelunterkunft auf Mallorca auf Rechnung gebucht ( Schauinsland ). Die Flüge wurden seperat gebucht.
Eine Woche vor Reisebeginn kam eine Mail vom Veranstalter, die Ich leider zu spät entdeckt habe. Sie würden die Reise stornieren wenn Sie keine Rückmeldung erhalten würden, was dann auch geschah.
Nun verlangen Sie Stornogebühren von 60%.

Meine Frage : Wer ist im Recht ? Darf der Veranstalter meine Hotelbuchung ohne jegliche Einverständnis meinerseits stornieren nur weil ich mich nicht gemeldet habe bzw. in mein Emailpostfach geschaut habe ?

Danke im voraus

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Zunächst einmal sollten Sie noch einmal genau prüfen, ob die Buchung schon verbindlich war, oder, ob noch eine weitere Bestätigung oä. notwendig war.

Wenn dem nicht so ist, so können Sie ggf. Schadensersatz geltend machen nach § 651f Abs. 2 BGB .

Wichtig ist aber die Begründung für die Absage. Offenbar hat man Ihnen keine solche mitgeteilt.

Ein Entschädigungsanspruch scheidet nämlich aus, wenn die Vereitelung der Reise auf einem Umstand beruht, den der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat, so etwa bei außergewöhnlichen Umständen ( „höherer Gewalt"), oder bei einer Überbuchung oder vom Reisenden zu vertretenden Umständen.

Das sollten Sie auf jeden Fall prüfen und dann nachweisbar schriftlich Ihre Ansprüche geltend machen. Das können Kosten für eine Ersatzunterkunft und sonstige zusätzliche Kosten sein, die Sie unter normalen Umständen nicht gehabt hätten. Nicht aber sollten Sie ohne weiteres Stornokosten zahlen.

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Draudt Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER