Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verätzung bei der Behandlung im Wellnesshotel


| 19.03.2007 08:36 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin Kämpf



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich war letzte Woche zu einem Day-Spa-Tag in einem renomierten Wellnesshotel im Bayerischen Wald. Im Rahmen des Tages hab ich eine Algenentschlackungspackung in einer Softpackliege erhalten. Die Kosmetikerin sagte mir, dass sie noch ätherische Öle reingibt, damit es nicht so nach den Algen "fischelt". Während der Einwirkzeit von 20 Minuten hab ich bereits ein Brennen an den Armen verspürt, da mir eine Nachfrage bzw. ein Aufstehen aus der Softpackliege nicht möglich war, hab ich die Einwirkzeit abgewartet. Die Kosmetikerin wurde von mir auf das starke Brennen aufmerksam gemacht, sie behandelte die Stellen mit einem Gel und gab an, dass es wohl die starke Durchblutung wäre. Am Abend waren meine Arme stark gerötet und haben stark gebrannt, aus diesem Grund teilte ich dies der Hotelchefin mit. Sie gab mir daraufhin einen Kräutertee und ein Basen-Fussbad, da auch sich von einer verstärkten Durchblutung ausgegangen ist. Da ich nach 2 Tag Vekrustungen und Blasenbildung auf beiden Oberarmen hatte, suchte ich einen Hautarzt auf, dieser bestätigte mir eine toxikologische Dermagitis ( Verätzung der Haut) Der Wellnesstag kostet 174 Euro. Die Abheilung der Wunden wird sich über 1 1/2 hinziehen. Was hab ich für Möglichkeiten und haben diese Aussicht auf Erfolg?
Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst bedanke ich mich für Ihre Anfrage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltschilderung sowie Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Im Wesentlichen sehe ich drei zivilrechtliche Ansprüche. Zum einen haben sie einen Anspruch auf Rückzahlung der anteiligen Kosten für die " fehlerhafte " Behandlung.
Falls im Anschluss daran der weitere Aufenthalt in dem Hotel nicht oder nicht so wie gewünscht möglich war, erscheint ein Anspruch auf Schadensersatz wegen entgangener Urlaubsfreuden möglich.
Zum anderen haben Sie einen Anspruch auf Schmerzensgeld. Die Höhe dieses Anspruches kann diesseits ohne genaue Aktenkenntnis (Attest) nicht abschließend beurteilt werden. Jedenfalls wird es sich empfehlen, die genaue Entwicklung Ihrer Verletzungen - insbesondere auch im Hinblick auf eventuelle Schmerzen - detailliert zu dokumentieren. Da Sie sich bereits in ärztlicher Behandlung befinden, gehe ich davon aus, dass die Erstellung eines ärztlichen Gutachtens, falls ein solches erforderlich ist, möglich wäre.

Fraglich erscheint, ob und inwiefern die fehlerhafte Behandlung für Ihre Verletzungen ursächlich war. Dahingehend wäre es hilfreich, wenn sie Zeugen dafür hätten, dass Sie vor der entsprechenden Behandlung unverletzt waren und im Anschluss daran die genannten Verletzungen hatten.

Zunächst wird sich empfehlen, das Hotel außergerichtlich zur Wiedergutmachung der Schäden aufzufordern. Sollte das Hotel Ihre Ansprüche ablehnen, kommt die gerichtliche Geltendmachung in Betracht.

Daneben ist wohl auch eine strafrechtliche Relevanz des Verhaltens der behandelnden Kosmetikerin gegeben. Diesbezüglich kommt eine Anzeige bei jeder Polizeidienststelle oder Staatsanwaltschaft in Betracht.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen einen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

info@kanzlei-kaempf.net
www.kanzlei-kaempf.net

Nachfrage vom Fragesteller 19.03.2007 | 11:26

Sehr geehrter Herr Kämpf,
mit der Leiterin dieses Hotel hab ich Rücksprache über die Möglichkeit einer außergerichtlichen Einigung gesprochen. Sie hat mich nach meinen Vorstellungen gefragt. Sie konnten nun die Höhe des Anspruchs auf Schmerzensgeld nicht beurteilen. Können Sie mir aber evtl. einen Rahmen nennen, da ich jetzt auch nicht ins Blaue eine Vorstellung der Leiterin nennen möchte und dieser ist entweder zu hoch bzw. auch zu niedrig, hinsichtlich der Schädigung meiner Gesundheit zu sehen. Die Verletzungen sind an beiden Oberarmen, am rechten im Bereich des Bizeps und am linken Arm im Bereich der Schulter und des Ellenbogens. Diese Verätzung stellt sich in verkrusteten "Kratzern" da, die jeweils ca. 5 - 8 cm lang und ca. 2 - 3 cm breit sind. Der behandelnde Hautarzt hat den Heilungsprozeß auf 1 1/2 Jahre festgesetzt. Noch dazu kommt, dass ich täglich im Fitness-Studio bin und dementsprechend natürlich angeschaut werde, als wäre ich von meinem Partner verletzt worden bzw. als würde ich mich selbst verletzen. Ein Schwimmen im Chlorwasser bzw. Salzwasser bzw. auch Solariumbesuche sind momentan nicht möglich. Vielleicht könnten Sie mir zu Orientierung einen Rahmen des Anspruchs nennen. Dies wäre im Rahmen der Einigung für mich sehr hilfreich.
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.03.2007 | 11:57

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Nachfragefunktion dient Verständnisfragen zur ursprünglichen Antwort.
Bei allem Verständnis für Ihr Verlangen, möglichst umfassend und zugleich günstig informiert zu werden, ist mir die Beantwortung Ihrer Frage im Rahmen der Nachfrage leider nicht möglich. Ihre ursprüngliche Frage beinhaltete nicht die Höhe des Schmerzensgeldes. Bitte sehen Sie mir nach, dass die Beantwortung Ihrer Frage vor dem Hintergrund des anwaltlichen Gebührenrechts und aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich ist. Im Übrigen ist eine seriöse bzw. abschließende Beurteilung der Schmerzensgeldhöhe anhand der von Ihnen gelieferten Informationen nicht möglich.

Mitteilen darf ich Ihnen aber, dass bei der Beurteilung der Höhe eines Schmerzensgeldes eine Vielzahl von Faktoren eine Rolle spielen. So wäre unter anderem von Interesse, ob Sie im Rahmen der von Ihnen dargestellten Fitnessstudio-Besuche einer beruflichen Tätigkeit nachgehen oder ob es sich lediglich um private Aufenthalte handelt. Weiterhin können Art und Umfang der von Ihnen geschilderten Schmerzen nicht eingeschätzt werden. Im Übrigen teilten Sie bisher noch nicht mit, ob bzw. wie lange Sie Ihrer beruflichen Tätigkeit nicht nachgehen konnten.

Vorliegend rate ich Ihnen aus diesem Grund, einen Anwalt vor Ort mit der Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen zu beauftragen. Gerne stehe auch ich Ihnen dahingehend zur Verfügung.
Die Kosten für den jeweiligen Rechtsanwalt sind in Schmerzensgeldangelegenheiten regelmäßig von der Gegenseite als Teil des Schadens zu ersetzen

Mit freundlichen Grüßen
Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Leider hat mir die Antwort des Herrn Kämpf nicht weitergeholfen. Die Möglichkeiten die Herr Kämpf angesprochen hat, sind mir schon durch das normale Rechtsempfinden bewusst gewesen. Aus diesem Grund war die Beantwortung der Frage zu oberflächlich und ich hätte mir die entstandene Kosten sparen können.
"
FRAGESTELLER 2/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER