Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Veränderung der Arbeitszeit durch Arbeitgeber

04.01.2021 12:51 |
Preis: 51,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich arbeite nun seit 2,5 Jahren für meinen Arbeitgeber und meine Arbeitszeit lautete wie folgt :
Montag bis Freitag 7:00 -15:30Uhr (andere Zeiten existierten bisher nicht).
Nun hat mein Arbeitgeber vor kurzem Schichtdienst eingeführt (6:00-14:00 / 14:00-22:00)
und ich würde gerne wissen ob er diese Arbeitszeitveränderung einfach anordnen darf,
obwohl die ursprüngliche Arbeitszeit im Vertrag beschrieben steht.

Mein Vertrag besagt folgendes:

Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 40 Stunden an 5 Tagen, von 7:00 - 15:30Uhr, soweit
nicht aus betrieblichen Gründen durch die Vorgesetzten andere Regelungen getrofften werden.

Erforderlichenfalls wird auch Schichtbetrieb angewiesen:

Frühschicht Mo-Fr von 06:00 - 14:00 Uhr
Mittelschicht Mo-Fr von 14:00 - 22:00 Uhr
Spätschicht Mo-Fr von 22:00 - 06:00 Uhr

vielen Dank








04.01.2021 | 13:25

Antwort

von


(235)
Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Arbeitgeber darf grundsätzlich im Rahmen seines Direktionsrechts nach § 106 GewO die Arbeitszeiten festlegen und somit auch Schichtarbeit anordnen. Die Weisung muss jedoch billigem Ermessen entsprechen. Der Arbeitgeber muss also auch auf berechtigte Belange von Arbeitnehmern Rücksicht nehmen.

Wenn dringende betriebliche Erfordernisse vorliegen, kann jedes Unternehmen zumindest vorübergehend Schichtarbeit anordnen.

In Ihrem Arbeitsvertrag wurde die Möglichkeit von Schichtarbeit erwähnt, wenn dies erforderlich ist.
Es ist somit innerhalb des Weisungsrechts des Arbeitgebers, dies anzuordnen.

Bei der Durchführung von Schichtarbeit im Betrieb muss sich der Arbeitgeber an die gesetzlichen Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes halten. Das bedeutet, dass die maximalen täglichen und wöchentlichen Arbeitszeiten einzuhalten sind, ebenso wie Pausen- und Ruhezeiten.
Dies ist aber bei einer Schicht von 6 Stunden gegeben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Ergänzung vom Anwalt 04.01.2021 | 14:27

Sehr geehrter Fragesteller,

Der Schichtdienst beträgt natürlich 8 Stunden. Auch dies ist im Bereich des zulässigen.

Beste Grüße
RA Richter

ANTWORT VON

(235)

Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Schadensersatzrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Medizinrecht, Arbeitsrecht, Medienrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Urheberrecht, Reiserecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78756 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort erfolgte noch am selben Tag und hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Beratung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Beantwortung - auch der Rückfrage. Perfekt. ...
FRAGESTELLER