Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vaterschaftsfestellung Zweifel Jugendamt

30.07.2020 15:56 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich im Juni vielleicht Vater eines Kindes geworden bin wende ich mich an Sie.

Die Mutter des Kindes hatte zum Zeitpunkt der Kindeszeugung noch ein Verhältnis mit einem anderen Mann. Jetzt möchte Sie das ich die Vaterschaft anerkenne. Da ich mir aber nicht sicher bin ob ich der Vater bin würde ich gerne einen Test machen lassen.

Jetzt zu meiner Frage: Soll ich dem Jugendamt mitteilen das ich einen Test wünsche oder warten bis dieses auf mich zukommt ? Mit welchen Kosten muss ich rechnen ? Wird dieser Fall direkt an ein Familiengericht weitergegeben ? (Ich wäre freiwillig zu einem Test bereit)

Liebe Grüße

30.07.2020 | 17:11

Antwort

von


(574)
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Sie sollten mit der Mutter klären, dass Sie einen Vaterschaftstest machen wollen. Wenn dieser positiv ausfällt, können Sie die Vaterschaft anerkennen.

Sollte sich zwischenzeitlich schon das Jugendamt bei Ihnen melden, teilen Sie dort dasselbe mit.

Ein einfacher Vaterschaftstest kann schon für 100 - 200 € gemacht werden, ein Abstammungsgutachten ist teurer und kostet mehrere hundert Euro.

Die Mutter bzw. das Jugendamt können das Familiengericht einschalten, um ein Vaterschaftsfeststellungsverfahren zu betreiben. Das wird aber voraussichtlich nicht geschehen, wenn Sie Ihre Zweifel an der Vaterschaft mitteilen und Ihre Bereitschaft zur Vaterschaftsanerkennung bei einem entsprechenden Testergebnis anzeigen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-


ANTWORT VON

(574)

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90404 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, hat mir sehr gut weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche, kompetente und schnelle Antwort, danke schön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Äußerst kompetente, verlässliche und ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Hat mir sehr weitergeholfen - vielen Dank! ...
FRAGESTELLER