Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vater verweigert Vaterschaftstest

| 25.10.2013 16:46 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Zusammenfassung: Zum Vaterschaftsfeststellungsverfahren, wenn der mutmaßliche Vater nicht bereit ist, außergerichtlich an der Feststellung der Vaterschaft mitzuwirken

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Kind meiner Tochter wurde im April geboren. Da der Vater von Anfang an kein Interesse zeigte, konnte sie ihn in der Geburtsurkunde nicht angeben. Benannt wurde er jedoch beim Jugendamt.
Da er einen Vaterschaftstest wünschte haben wir bei Dr. Fabricius (Sachverständiger für Abstammungsgutachten) alles in die Wege geleitet und uns bereit erklärt, alle Kosten zu übernehmen (340,- € bis max 360,- €).
Da der Vater es, trotz des ihm zugesandten Materials und 2maliger Aufforderung durch den Beistand, nicht den Test zustande bringt, soll meine Tochter nun über den Gerichtsweg den Test einklagen, dessen Kosten wesentlich höher ausfallen würden. Zudem soll sie an diesen Kosten auch noch hälftig beteiligt werden.

Gibt es keinen anderen Weg, den Vater zum Test zu "zwingen", ohne dass meine Tochter trotz aller Initiative und bereits einseitig vorliegender Proben an den Gerichtskosten beteiligt wird ?

Vielen Dank


Sehr geehrte Fragestellerin,


unter Berücksichtigung des von Ihnen dargestellten Sachverhalts und Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Frage wie folgt beantworten:


Wenn der Vater freiwillig nicht in bereit ist, außergerichtlich an der Feststellung seiner Vaterschaft mitzuwirken, bleibt Ihrer Tochter nur das gerichtliche Verfahren. Vielleicht hilft es jedoch, den Vater auf die Kosten einer gerichtlichen Vaterschaftsfeststellung hinzuweisen, da er damit rechnen muss, zumindest einen Teil dieser (vermeidbaren) Kosten zu tragen.

Falls er bei seiner Weigerung bleibt und Ihre Tochter nicht in der Lage ist, die Verfahrenskosten zu tragen, gibt es die Möglichkeit, Verfahrenskostenhilfe zu beantragen. Verfahrenskostenhilfe wird nicht ausschließlich bei Einkünften in Höhe des existenziellen Mindesteinkommend gewährt. Je nach der Höhe von Miete u. ä. regelmäßigen Ausgaben lohnt sich auch bei mittleren Einkünften die Antragstellung.

Darüber hinaus kann das Familiengericht die Kosten des Verfahrens "nach billigem Ermessen den Beteiligten ganz oder zum Teil auferlegen". Eine hälftige Verteilung der Kosten ist nicht zwangsläufig vorgesehen. Wenn Ihre Tochter also dem Gericht über ihren Anwalt mitteilt, dass die außergerichtliche Feststellung an der fehlenden Mitwirkung des Vaters scheiterte, besteht zumindest eine Chance, dass das Gericht diesen Umstand bei der Entscheidung über die Kosten zu Gunsten Ihrer Tochter berücksichtigt.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Fachanwältin für Familienrecht Anja Holzapfel, Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 25.10.2013 | 21:12

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen vielen Dank für die Antwort. Es ergaben sich neue Infos, die ich für das weitere Vorgehen im Kopf behalten werde. Sie konnten mir sehr helfen."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 25.10.2013 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69648 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort, sehr verständlich erklärt und somit jeden Cent wert. Jederzeit gerne wieder ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Herr Richter hat mit mit einer kurzen, sehr verständlichen Antowrt sehr helfen können. Vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Liebes Team, ich möchte meine Bewertung erst abgeben, wenn ich auf meine Rückfrage eine Antwort erhalten habe mit freundl. Grüßen pa525083-84 ...
FRAGESTELLER