Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.144
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vater nimmt Jugendlichen gegen den Willen der Mutter mit


| 23.05.2018 20:33 |
Preis: 50,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein Sohn ( 15) wohnte für ein Jahr und 4 Monate bei seinem Vater ( mein Exmann), da ich in der Vergangenheit immer wieder ärger mit meinem Sohn hatte wegen seinem Übermäßigen Medienkonsum. Dies geschah übereinstimmend mit meinem Sohn, mir, dem Kindesvater und dem Jugendamt. Psychologische Angebote schlug mein Sohn kategorisch aus.

Vor gut 7 Monaten rief mich mein Exmann an und forderte mich auf meinen Sohn bei Ihm umgehend abzuholen, ansonsten wirft er Ihn aus dem Haus. Es ging wohl hierbei um übermäßigen Computerkonsum und Gewalt. Somit fuhr mein Mann am nächsten Tag los und holte meinen Sohn wieder nach Hause. Hier angekommen fingen wir an meinen Sohn bei einer Therapeutin vorzustellen und geeignete Wohngruppen für Mediensucht zu suchen. In zusammenarbeit mit dem Jugendamt wurde mein Sohn auch in eine Wohngruppe aufgenommen und er musste sich in einer Kinder und Jugendpsychatrie diagnostisch untersuchen lassen.

Jetzt nach 6 Monaten ist mein Exmann nicht einverstanden, das mein Sohn in einer Wohngruppe wohnt und er Ihn wieder aufnehmen will. Mein Sohn war ebenfalls nicht mit der Unterbringung in die Wohngruppe einverstanden, da er hier kein Computer spielen kann. Eben erfuhr ich aus der Wohngruppe, das mein Sohn durch den Vater vor 1 Stunde abgeholt worden ist und er jetzt wieder beim Vater leben will. Ich hatte hier vorab entschieden dagegen Protestiert beim Kindesvater, in der Wohngruppe und beim Jugendamt und meinen klaren Willen geäußert, das ich möchte das mein Sohn in der Wohngruppe bleibt und ich dagegen bin. Mein Sohn würde jetzt zum dritten mal die Schule wechseln da der Vater einige hundert Kilometer weit weg wohnt.

Frage: Welche Rechtliche Möglichkeit habe ich dagegen vorzugehen. Kann ich jetzt kurzfristig die Polizei verständigen?
Wir haben gemeinsames Sorgerecht. Ich habe vom Familien Gericht noch die Schulische und Medizinische Fürsorge zusätzlich erhalten.
23.05.2018 | 21:02

Antwort

von


858 Bewertungen
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Die Polizei wird leider nicht helfen können.

Sie werden nicht umhinkommen, morgen sofort einen gerichtlichen Eilantrag beim Familiengericht einzureichen auf Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes.

Wenn Sie dieses haben, können Sie entscheiden, wo sich Ihr Sohn aufhält.

Wenn man den gerichtlichen Antrag entsprechend als Eilantrag darlegt und begründet, weshalb es eilig ist, dann wird das Gericht sicher auch Morgen oder Freitag gleich entscheiden.

Es kann auch sein, dass sich das Jugendamt mit reinhängt und das Kind in Obhut nimmt und ihn dann auf diesem Wege in die Wohngruppe zurückbringt.

Sie müssen aber unbedingt zeitnah aktiv werden.

Sie können den gerichtlichen Eilantrag auch selbst mündlich zu Protokoll der Geschäftsstelle vortragen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Steffan Schwerin


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 23.05.2018 | 21:07


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dankeschön"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Steffan Schwerin »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.05.2018
5/5,0

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dankeschön


ANTWORT VON

858 Bewertungen

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht