Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vater bekommt Arbeitslosengeld II- Haftung der Tochter Vermögen

30.01.2015 12:00 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Hallo!

Ich werde voraussichtlich, falls kein Wunder geschieht, zum Juni 2015 Arbeitslosengeld II beantragen müssen. In den Antragsbögen wird auch nach dem Vermögen der Kinder gefragt! Ich habe eine 25-jährige Tochter, der ich vor 5 Jahren mit Ihrer Mutter einen Betrag von 14000.-€ überwiesen habe. Dieser war unter anderem für Ihre Ausbildung vorgesehen. Die Ausbildung ist abgeschlossen, aber ich weiß nicht wie hoch der Restbetrag ist. Wie hoch darf das Vermögen meiner Tochter sein, ohne für mich beim Bezug von AlgII haften zu müssen?

Ich würde mich über Ihre aussagekräftige Antwort sehr freuen und bedanke mich im Voraus!
Mit freundlichen Grüßen
Michael

Einsatz editiert am 30.01.2015 12:05:34

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst müsste Ihrerseits noch geprüft werden, ob die Tochter noch zur Bedarfsgemeinschaft gehört. Die Tochter lebt wohl (?) nicht in Ihrem Haushalt und dürfte damit gar nicht zur Bedarfsgemeinschaft gehören. Lebt sie in Ihrem Haushalt bildet sie eine eigene Bedarfsgemeinschaft, wenn sie über 25 Jahre alt ist.

Gehört sie zur Bedarfsgemeinschaft, wäre auch ihr Vermögen bei Überschreiten der Vermögensfreibeträge anzurechnen. Bei Erwachsenen wird der Freibetrag wie folgt berechnet: Anzahl der Lebensjahre x € 150,00 - mindestens € 3.100,00, maximal € 9.750,00. Zusätzlich gebe es dann noch einen Freibetrag in Höhe von € 750,00 für notwendige Anschaffungen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73906 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Rechtsanwalt Dr. Hoffmeyer hat uns bereits zum zweiten Mal sehr geholfen. Alle Punkte wurden verständlich und erschöpfend beantwortet, so dass wir uns jetzt in diesen Fragen sicher fühlen. Sehr empfehlenswertes Portal mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Prima! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ja Super, ich kann sie gerne weiter Empfehlen ...
FRAGESTELLER