Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Uwg,STGB.§187,BGB.§823Abs.1BGB.§1004


03.11.2005 19:04 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Hatte diesbezüglich gestern eine Anfrage.Top beantwortet von RA.Schwartmann.Danke!Da es sich um eine Betrügerfirma handeln dürfte ist die Lage komplizierter.Am Messestand war der Name Top-Marketing ausgewiesen.(gibt es nicht.)Angemeldet bei der Messeleitung unter Fa. Gessler(hr.Gessler)Postf.1732,91007Erlangen(die Postleitzahl gibt es nicht!)Die Anmeldung wurde über Internet gemacht.kurzfristig und bar eingezahlt,so fielen Unkorrektheiten nicht auf.Bei der Messeleitung angegebene Nr.tel.0171/2693111-Fax01712629076.fax0951/4073338(vorwahl Bamberg)Hr gessler war nicht am Messestand(gibt es Hr. Gessler?)gegen wen gehe ich vor?Möglicherweise hat dieses Unternehmen keine Gewerbeberechtigung.Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit wären ein logischer Schluß.Ihr Rat?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragensteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Leider ist es nicht möglich, durch die Netzbetreiber Auskunft über den Inhaber der Telefon- oder Faxnummer zu erhalten, wenn sich dieser nicht damit einverstanden erklärt hat. Dies ist nur der Staatsanwaltschaft möglich, wenn der Verdacht einer Straftat vorliegt, was vorliegend nicht der Fall ist. Dennoch ist es ein Versuch wert, bei einer Telefonauskunft nachzufragen, wer hinter diesen Nummern steht. Sie können diese Nummern auch unter einem Vorwand anrufen, um dann möglicherweise näheres zu erfahren. Des weiteren habe ich selbst recherchiert und eine Anschrift in Nürnberg herausgefunden. Ich werde Ihnen diese nicht öffentlich zukommen lassen. Natürlich kann ich nicht garantieren, dass es sich tatsächlich um die gesuchte Firma/Person handelt. Diesbezüglich könnten Sie dann beim Gewerbeamt Nürnberg eine Gewerbeauskunft einholen.

Ordnungsamt Nürnberg
Innerer Laufer Platz 3
90403 Nürnberg

Telefon:(09 11) 231 - 53 37

E-Mail: Gewerbeauskunft@stadt.nuernberg.de


Nach § 14 Absatz 8 der Gewerbeordnung dürfen aus der Gewerbeanzeige

1. Name
2. betriebliche Anschrift
3. angezeigte Tätigkeit

des Gewerbetreibenden übermittelt werden, wenn der Auskunftsbegehrende eine berechtigtes Interesse an der Kenntnis der Daten glaubhaft macht. Die Übermittlung weiterer Daten aus der Gewerbeanzeige ist zulässig, wenn der Auskunftsbegehrende ein rechtliches Interesse, insbesondere zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen, an der Kenntnis der zu übermittelnden Daten glaubhaft macht und kein Grund zu der Annahme besteht, dass das schutzwürdige Interesse des Gewerbetreibenden überwiegt.

Ein rechtliches Interesse liegt bei Ihnen vor, da Sie Schadensersatzansprüche geltend machen wollen. Eine Gewerbeauskunft kostet in der Regel um die 12 €.

Im Falle einer anwaltlichen Abmahnung sollte geklärt sein, ob es sich wirklich um den Anspruchsgegner handelt, da die Abmahnungskosten ansonsten dem Auftraggeber in Rechnung gestellt werden. Auch für die eventuelle Zustellung einer einstweiligen Verfügung oder Klage reicht eine Postfachanschrift nicht aus.

Ich hoffe, Ihnen soweit geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER