Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.051
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urlaubsentgelt und ARG1


| 13.12.2016 13:30 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff



Seit 27.06.2015 bis zum 14.12.2016. war ich arbeitsunfähig krankgeschrieben und bis dahin Krankengeld erhalten.
Zum 15.12.2016 habe ich gesundheitsbedingt kündigen müssen, einen Antrag auf ARG1 habe ich bereits gestellt.
Nun teilte mir mein AG mit , dass ich noch meine Urlaubstage aus dem Jahre 2015 und 2016 noch ausbezahlt bekomme. würde demnach mein Resturlaub im Anschluss an das Beschäftigungsverhältnis genommen worden, so hätte er bis zu 01.02.2017 gedauert.
Meine Frage lautet : wird mir der Urlaubsentgelt auf das ARG angerechnet oder anders gefragt; bekomme ich das ARG dann erst ab den 2.2.2017???
Ich mache nach wie vor noch eine Reha und werde wohl über die Arbeitsagentur eine berufliche Rehablittation machen müssen.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Anspruch auf ALG I ruht für die Zeit des abgegoltenen Urlaubs, § 157 II SGB III. Der Ruhenszeitraum beginnt mit dem Ende des Arbeitsverhältnisses und endet am letzten fiktiven Urlaubstag. Bei ihnen ist es daher tatsächlich so, dass Sie erst ab dem 02.02.2017 ALG I erhalten können. Allerdings verkürzt sich der Zeitraum des ALG I - Bezuges insgesamt nicht, sondern der Bezug des Arbeitslosengeldes verschiebt sich entsprechend nach hinten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Bewertung des Fragestellers 15.12.2016 | 20:12


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnell präzise und kompetente Antwort! Danke!"