Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.196
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urlaubsanspruch bei Beginn der Regelaltersrente

| 29.04.2014 21:04 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Zusammenfassung: Endet das Arbeitsverhältnis in der ersten Hälfte des Jahres besteht der Urlaubsanspruch für jeden vollen Monat nur zu einem Zwölftel des Jahresurlaubs.

Ich werde am 1.7.2014 die Regelaltersrente beginnen. Mein Arbeitsverhältnis wird damit bis einschließlich 30.6.2014 bestehen.
Habe ich damit Anspruch auf dem vollen Jahresurlaub, da mein Arbeitsverhältnis nicht kürzer als 6 Monate sondern genau 6 Monate bestehen wird?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bei der Beantwortung meiner Frage gehe ich davon aus, dass Sie vor Beginn dieses Kalenderjahrs bereits mehr als ein halbes Jahr bei Ihrem Arbeitgeber beschäftigt waren.

In diesem Fall steht Ihnen grundsätzlich der volle Urlaubsanspruch mit Beginn des Jahres (01.01.) zu.

Aber: Gemäß § 5 Absatz 1 lit c.)BUrlG (Bundesurlaubsgesetz) wird der volle Urlaubsanspruch gekürzt, weswegen nur ein Teilurlaub verbleibt. Für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses stehen Ihnen 1/12 des Jahresurlaubs zu.

Ihr Arbeitsverhältnis endet am 30.06.2014. Juristisch gesehen endet die erste Hälfte des Jahres am 30.06. um 24:00 Uhr. Mithin endet Ihr Arbeitsverhältnis in der ersten Hälfte des Jahres.

Ihnen stehen leider also insgesamt nur 6/12 Ihres Jahresurlaubs zu.

Den vollen Urlaubsanspruch würden Sie also nur behalten, wenn das Arbeitsverhältnis ab dem 01.07.2014 enden würde.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Für Ihren Renteneintritt wünsche ich Ihnen alles Gute. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, kommen Sie gerne auf mich zu.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Sebastian Jannsen
Rechtsanwalt
info@dortmunder-rechtsanwalt.de

Nachfrage vom Fragesteller 29.04.2014 | 22:06

Danke für Ihre Antwort!
Mein Arbeitsverhältnis endet doch aber erst am 01.07. , da ich bis zum 30.06. 24:00 Uhr noch beschäftigt bin und damit würde mir ja noch der volle Urlaub zustehen.
Ist dieser Standpunkt falsch?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.04.2014 | 22:27

Vielen Dank für die Nachfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Sie gehen richtig davon aus, dass Ihr Arbeitsverhältnis bis zum 30.06.2014 um 24:00 Uhr besteht. Mit Ablauf des 30.06.2014 ist Ihr Arbeitsverhältnis aber aus juristischer Sicht beendet. Dieser Zeitpunkt ist jedoch noch gerade der ersten Jahreshälfte zuzurechnen, weswegen die Kürzung gem. § 5 BUrlG vorgenommen wird (vgl. Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht 14. Aufl. BUrlG § 5 Teilurlaub Rn. 16 m.w.N.). Um den vollen Urlaubsanspruch zu behalten, müsste das Arbeitsverhältnis aber am 01.07.2014 noch bestehen, also über den 30.06.2014 hinaus fortbestehen. Das ist bei Ihnen jedoch leider nicht der Fall, da Ihre Rente am 01.07.2014 beginnt.

Ich hoffe, ich habe Ihre Nachfrage verständlich beantwortet und verbleibe

mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Sebastian Jannsen
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 02.05.2014 | 07:54

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 02.05.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65472 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
Die Frage war wohl nicht eindeutig gestellt, mit der Nachfrage wurde dann aber ein gutes Ergebnis erzielt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden, zumal diese innerhalb kürzester Zeit vorlag. Bei weiteren Fragen werde ich gerne wieder die Leistungen des RA Herrn Schröter in Anspruch nehmen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach nur dankbar... ...
FRAGESTELLER