Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urlaubsanspruch Angesteller

10.09.2015 13:36 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe meinen Angestellten zum 1.10.2014 eingestellt. Gekündigt wurde er zum 31.8.2015. Im Arbeitsvertrag sind 30 Urlaubstage geregelt. Er ist der Meinung dass er für dieses Jahr kompletten Urlaubsanspruch von vollen 30 Tagen hat. Ich bin der Meinung dass dem nicht so ist, da er ja im letzten Jahr schon eingestellt worden ist. Laut Bundesurlaubsgesetz hätte er den vollen Anspruch wenn ich ihn zum 1. Januar eingestellt hätte, oder sehe ich das falsch? Meines Erachtens hat er nur für die Monate Januar bis August in Urlaub zu bekommen.

Sehr geehrter Ratsuchender,


nach Ihrer Sachverhaltsschilderung hat der Angestellte Recht und Anspruch auf den vollen Urlaub (wenn er noch keine Urlaubstage 2015 genommen hat).


Durch eine vertragliche Regelung kann der gesetzliche Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers, der nach erfüllter Wartezeit in der zweiten Hälfte eines Kalenderjahres aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet, nicht ausgeschlossen oder gemindert werden. Auch eine Zwölftelung dieses Anspruchs ist nicht wirksam (BAG, Urt.v. 08.03.1984, Az.: 6 AZR 442/83).

Entscheidend ist, dass der Mitarbeiter SEIT dem 01.01. eines Jahres beschäftigt sein muss; nicht entscheidend ist, ob er davor schon beschäftigt gewesen ist.


Insoweit hat also der Angestellte Recht und Sie sollten eine Auseinandersetzung in diesem Punkt vermeiden.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER