Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urlaub bei Mini Job

| 09.03.2010 09:44 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Eine Putzfrau arbeitet in Rahmen ihrer Anstellung
1. woche > 2x je 4 Std
2. woche > 3x je 4 Stunden
usw
also im Wechsel mal 2 x mal 3 x in der Woche.
Es handelt sich hier um eine 5 Tage Woche. Samstags und Sonntags wird nicht gearbeitet.

Wieviel Urlaubsanspruch hat diese Putzfrau im Jahr ?

09.03.2010 | 11:02

Antwort

von


(141)
Saarlandstraße 62
44139 Dortmund
Tel: 0231 580 94 95
Web: https://www.rechtsanwalt-do.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich bedanke mich für Ihre Frage. Nach Ihrer Schilderung komme ich zu folgender Einschätzung der Rechtslage:

Gemäß § 3 Abs. 1 Bundesurlaubsgesetz beträgt die Mindesturlaubzeit zur Zeit 24 Werktage bei einer 6-Tage-Woche (=vier Wochen).

Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben Anspruch auf diesen bezahlten Urlaub.

Ist keine andere Urlaubszeit arbeitsvertraglich oder tariflich vereinbart, gilt die gesetzliche Mindestzeit.

Teilzeitbeschäftige haben wegen des Gebots der Gleichbehandlung ebenfalls einen Urlaubsanspruch. Sie sollen nicht mehr und nicht weniger Wochen Urlaub haben wie Vollzeitbeschäftigte.

Da sich der gesetzliche Mindesturlaub auf eine 6-Tage Woche bezieht, erhält der Arbeitnehmer, der weniger Tage in der Woche arbeitet, nur einen anteiligen Anspruch.

Grundsätzlich wird nach Tagen gerechnet. Es spielt keine Rolle wie viele Stunden pro Tag gearbeitet werden. Eine Teilzeitkraft die sechs Tage pro Woche jeweils vier Stunden arbeitet, erhält also ebenfalls mindestens 24 Tage Urlaub.

Wer jedoch z.B. drei Tage in der Woche arbeitet erhält 3/6, also die 12 Tage Urlaubsanspruch.
Bei fünf Tagen 5/6= 20 Tage, etc.

Viele Arbeitnehmer arbeiten heutzutage sehr flexibel. Ist die Anzahl der Wochenarbeitstage von Woche zu Woche unterschiedlich, wird ein Durchschnitt über eine längere Zeit (z.B. drei Monate) gebildet.

Gilt der gesetzliche Mindestsatz dann sieht die Rechnung in Ihrem Fall so aus: 24 Tage (=4 Wochen) geteilt durch 6 Arbeitstage pro Woche = 4 Tage Urlaub pro Wochenarbeitstag.

Der Durchschnitt der Wochenarbeitstage der Reinigungskraft beträgt 2,5 Tage/ Woche. Der gesetzliche Urlaubsanspruch beträgt also 24 / 6 x 2,5 = 10 Tage (= vier Wochen).

(Ist die Urlaubszeit vertraglich oder tariflich anders vereinbart, ist die Rechnung prinzipiell dieselbe. Die Urlaubstage für Vollzeitbeschäftigte beziehen dann jedoch oft auf eine 5-Tage Woche. Berechnung: Anzahl der Urlaubstage Vollzeit / Arbeitstage pro Woche Vollzeit x durchschnittliche Arbeitstage Teilzeitkraft. )

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen guten ersten Überblick über die Rechtlage verschaffen.

Falls Sie noch Fragen haben, nicht vergessen: Nutzen Sie die kostenlose Nachfragefunktion!

Abschließend bitte ich Sie, folgendes zu bedenken: Diese Plattform kann und will eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen. Zu einer umfassenden persönlichen Beratung gehört, dass Mandant und Rechtsanwalt gemeinsam alle relevanten Informationen erarbeiten. Das kann diese Plattform nicht leisten. Hier soll nur eine erste Einschätzung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts gegeben werden. Es kann sich sogar eine ganz andere rechtliche Beurteilung ergeben, wenn Informationen hinzugefügt oder weggelassen werden.


Mit besten Grüßen
Sebastian Belgardt


Kanzleianschrift:
Großholthauser Str. 124
44227 Dortmund

Kontaktmöglichkeiten:

Telefon: 0231. 580 94 95
Fax: 0231. 580 94 96
Email: info@ra-belgardt.de

**********************************






Bewertung des Fragestellers 12.03.2010 | 14:11

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 12.03.2010
4,6/5,0

ANTWORT VON

(141)

Saarlandstraße 62
44139 Dortmund
Tel: 0231 580 94 95
Web: https://www.rechtsanwalt-do.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Nachbarschaftsrecht, Miet und Pachtrecht, Maklerrecht, Baurecht