Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.403
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urlaub bei 4 Tage Woche und Samstagarbeit

31.01.2018 22:15 |
Preis: 51,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Kinder


Zusammenfassung: Urlaubsanspruch bei Teilzeitarbeit

Ich arbeite in einem Teilzeitverhältnis mit 25 Stunden regelmäßiger Wochenarbeitszeit im Handel. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag 8:00 - 18:00 und Samstag von 10-13:00. Ich habe regulär einen vereinbarten Tag frei pro Woche (ein fester Tag) - also 4 Tage-Arbeitswoche mit 25 Stunden. Aller drei Wochen, bei Bedarf auch häufiger, arbeite ich auch am Samstag von 10-13:00. In diesen Wochen arbeite somit an 5 Tagen in der Woche bei ebenso 25 Stunden pro Woche - die Arbeitszeit wird auf die 5 Tage verteilt. Mein Urlaub ist laut Arbeitsvertrag folgendermaßen festgelegt: "28 Arbeitstage bei 40-Stunden-5-Tage-Arbeitswoche".
Mir wurde durch den Chef ein Urlaubsanspruch von 22 Arbeitstagen errechnet bezogen auf meine 4-Tage-Arbeitswoche, d.h für eine volle Urlaubswoche muss ich 4 Tage Urlaub nehmen. Nun hatte ich eine Urlaubswoche, in welche mein Samstagdienst fiel. Daher soll ich dafür 5 Tage Urlaub nehmen. Ist das rechtens? Ich arbeite immer 25 Stunden pro Woche - die Arbeitszeit wird in der Woche mit Samstagdienst nur verschoben. Da ich keine Urlaubstage mehr übrig hatte, werden mir nun 3 Minusstunden für den Samstag angerechnet. Ich habe also rein rechnerisch für diese Woche nur für 22 Stunden Urlaub gewährt bekommen. In Zukunft sollen die Mitarbeiter ihre Samstagdienste tauschen, wenn der Samstag in den geplanten Urlaub fällt - damit wäre ich schon einverstanden. Dabei verstehe ich das aber so, dass ich den Samstag nicht mit 3 Stunden zusätzlich rausarbeiten muss, sondern die Wochenarbeitszeit gleich bleibt und die Arbeitszeit sich nur auf den Samstag verschiebt in der getauschten Woche. Ansonsten kommt das doch einer Urlaubskürzung gleich.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Der Urlaubsanspruch ist nicht von den Arbeitsstunden sondern von der Anzahl der Arbeitstage abhängig. Beispielsweise beträgt der gestzliche Mindesturlaub 24 Werktage ausgehend von einer 6 Tage Woche; anteilig bei einer 5 Tage Woche dann 20 Tage.
Etwas anderes ergibt sich mE auch nicht aus Ihrem Vertrag: Der Urlaub ist abhängig von der Zahl der Arbeitstage, nicht von der Zahl der Arbeitsstunden.
Wenn die Zahl der wöchentlichen Arbeitstage variiert, kann für die Berechnung nicht eine Arbeitswoche herangezogen werden, sondern die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit im Durchschnitt. Es müssen also die Jahresarbeitstage ermittelt und auf 52 Wochen bezogen werden. Die Berechnung erfolgt dann: Urlaubsdauer, geteilt durch die Jahreswerktage, multipliziert mit der Anzahl der Tage, an denen der Arbeitnehmer im Kalenderjahr tatsächlich arbeitetn muss. Der wirkliche Urlaubsanspruch lässt sich also dann erst am Jahresende abschliessend errechnen. Jedenfalls spielt aber weder die Anzahl der Arbeitsstunden noch der Wochentag eine Rolle.
Allerdings verstehe ich nicht ganz, wie Ihre Arbeitswoche zustande kommt: Bei Öffnungszeiten an 6 Tagen und einem vereinbarten freien Tag, wie Sie schreiben, müsste Ihre Arbeitszeit auf 5 Tage verteilt werden, Sie hätten also regulär eine 5 Tage Woche mit entsprechendem Urlaubsanspruch.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER