Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urheberverletzung Fotograf Dringend!!!

30. Juli 2014 10:26 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Zusammenfassung:

Schadensersatz an Fotografen nach unbezahlter Rechnung

Hallo,

letztes Jahr im Dezember habe ich ein Fotoshooting in Auftrag gegeben für kleine 130 Euro. Es wurde mein Kind und mein Neffe mit meiner designerten Kindermode fotografiert, als Artikelbilder für meinen Online-Shop (Fotograf wusste dies) Wir hatten auch vereinbart, dass alle Rechte an mich gehen. Jetzt ist es so, dass ich vergessen hatte dieses Shooting zu bezahlen (war wirklich ein Versehen, da ich danach alle Shootings bei anderen Fotografen auch zuverlässig bezahlt hatte). Er hatte mir zwar Mahnungen per eMail geschrieben, jedoch an meine alte eMail Adresse.

Nun kam ein Anwaltschreiben, dass ich sofort die Unterlassungserklärung unterschreiben soll, was ich auch sofort getan habe und alle Bilder habe ich auch gleich gelöscht. Nun kam das weitere Schreiben, dass ich die 130 Euro + nochmal 130 Euro zahlen muss als Strafe (strafe das ich ihn nicht benannt habe), was ich ja noch ganz ok finde. Zustätzlich soll ich aber 1700 Euro Strafe an den Fotografen bezhalen + 1700 Euro an den Anwalt, da er von einem Streitwert von 6000 Euro pro Bild ausgeht und so nett ist und mir Entgegenkommt mit einem Steritwert von nur 50000 Euro. Fazit ich soll 3500 Euro zahlen. Die Frist das ich diese Zahlung anerkenne liegt bei 3 Tagen.

es handelt sich um 14 Bilder jeweils auf meinem Dawandashop + Facebook wo ich für meinem Shop werbe)

Ist das alles so berechtigt oder ist diese Zahlung völlig überzoge
Beitrag bearbeiten/löschen

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage!


Ihre Frage möchte ich wie folgt beantworten:

1. Die geltend gemachten Ansprüche (Unterlassungsanspruch, Schadensersatz, Ersatz der Rechtsanwaltskosten) setzen voraus, dass Sie die Fotos widerrechtliche verwendet haben.

Eine Nutzungsberechtigung ergab sich zunächst jedoch aus dem Vertrag.

Der Zahlungsverzug allein lässt die Nutzungsberechtigung nicht entfallen.

Hier wäre weiter erforderlich, dass der Fotograf nach vergeblicher Mahnung der Zahlung auch den Rücktritt vom Vertrag erklärt hat. Erst dadurch kann das Nutzungsrecht an den Fotos erloschen sein.

Der Rücktritt wirkt nur für die Zukunft, d.h. ab Erklärung des Rücktritts.

Eine Urheberrechtsverletzung kann daher frühestens ab dem Zeitpunkt vorliegen, ab dem die Rücktrittserklärung in Ihrem Email-Postfach vorlag.

Sofern Sie dem Fotografen die alte Email – Adresse angegeben hatten und nicht über den Wechsel auf eine neue informiert haben, können Sie nicht einwenden, dass die Nachricht Sie nicht erreicht habe, da der Fotograf sich darauf einstellen durfte, dass die alte Email-Adresse weiter verwendet wird.

Hier wäre also zunächst zu prüfen, ob der Rücktritt nach Zahlungsverzug erklärt wurde und ob die beanstandeten Urheberrechtsverletzungen danach noch stattfanden.

2. Bei 14 Fotografien eines Berufsfotografen erscheint der Gegenstandswert von 50.000 € nicht überzogen.

Die sich daraus ergebenden Kosten von grob 1.700 € fallen jedoch nur einmal an als Aufwendungsersatz für die Rechtsanwaltskosten.

Der Fotograf selbst kann diesen Betrag dagegen nicht auch noch fordern. Sein
Schadensersatzanspruch ist mit der vereinbarten Lizenzgebühr von 130 € + 130 € (Verletzerzuschlag) abgegolten.

Ich hoffe, Ihnen eine rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 30. Juli 2014 | 14:07

Sehr geehrter Rechtsanwalt Herr Driftmeyer,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort.
Gilt das mit dem Zahlungsverzug auch, wen vorher im Angebot stand:

• Nach erfolgter Bezahlung unlimitierte Übertragung sämtlicher Bildrechte ?

Mit freundlichen Grüßen
Nicole Reinhardt

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30. Juli 2014 | 16:13

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Nachfrage beantworte ich gern wie folgt:

Nein, in diesem Fall ist die Einräumung der Nutzungsrechte von der Zahlung des Kaufpreises abhängig.


Ich hoffe, ich konnte Ihre Nachfrage hiermit beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 2. Oktober 2022 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96665 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super Antwort, danke! Rückfrage nicht erforderlich, da alles umfassend erklärt. VIELEN DANK! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetent Antwort. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die klar fomulierte Antwort. Gerne wieder ...
FRAGESTELLER