Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urheberrechtsverstoß Stadtplan Verjährung


06.08.2007 14:21 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Als freiberufliche Webjournalistin habe ich im Jahre 2002 eine Website für eine Arztpraxis in Düsseldorf erstellt und dort einen Stadtplan eingefügt, den ich mir aus dem Netz geladen und verändert hatte. In den Folgejahren, war ich nicht mehr als Webjournalistin tätig und habe auch keine Veränderungen mehr auf der genannten Seite durchgeführt. Der Verwaltungsverlag hat nun im Nov. 2006 von der Besitzerin der Webseite, der Arztpraxis Euro 729,- als Schadenersatz verlangt. Diesen Betrag möchte die Arztpraxis nun von mir anwaltlich einholen.Bitte teilen Sie mir mit, ob ich den Betrag bezahlen muß oder ob der Anspruch verjährt ist bzw. wie lange die Verjährungsfrist für solche Werksverträge ist. Für die Erstellung der Seite wurde nur ein einmaliger Betrag im Jahre 2002 bezahlt.
Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben summarisch wie folgt beantworten:

Letztendlich wird man hier einen Schadenersatzanspruch gegen Sie geltend machen, welcher nach § 199 III BGB frühestens nach 10 Jahren verjährt.

Letztendlich wären die genauen Forderungen zu prüfen, aber auch eine regelmäßige Verjährung würde erst mit Kenntnis der Umstände zu laufen beginnen, weshalb einiges dafür spricht, dass keine Verjährung eingetreten ist.

Ich hoffe, Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER