Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urheberrechtsverletzung bei Bild auf meiner Webseite

04.05.2021 10:01 |
Preis: 50,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe vor ca. 10 Jahren auf meine Website ein Hintergrundbild hochgeladen, wo die AFP jetzt Rechte erhebt. Ich kann mich aber daran erinnern, dass ich damals sorgfältig überprüft hatte, dass ich keine Bilder hochlade, wo ich das Urheberrecht verletzen würde, denn ich bin ausgebildete Social Media Managerin und weiß daher natürlich über das Urheberrecht bescheid. Ich hatte damals sogar bei Bildern, wo ich mir nicht sicher war, die Quelle weiter recherchiert, Kotakt aufgenommen und um Erlaubnis der Nutzung des Bildes gefragt. Ich habe darüber leider keine Nachweise mehr, konnte jedenfalls nichts finden. Kann es sein, dass das Bild damals noch nicht im Besitz von AFP war? Und was kann ich jetzt machen? Ich habe keine Abmahnung bekommen, sondern sofort eine Geldstrafe in Höhe von über 300€. Ich habe das Bild sofort von der Webseite genommen. Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? Ich muß bis 12.05.2021 das Geld zahlen.

Mit freundlichen Grüßen,
Carola Hesse

04.05.2021 | 11:11

Antwort

von


(2005)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Im Streitfall müsste die Nachrichtenagentur nachweisen, dass sie zum Zeitpunkt der Nutzung des Bildes Inhaber der Verwertungsrechte war oder die Rechte zur Geltendmachung von Ansprüchen aus einer Rechtsverletzung vom damaligen Rechteinhaber wirksam übertragen wurden.

Gelingt dies, müssten Sie im Gegenzug beweisen, dass Ihnen die entsprechenden Nutzungsrechte eingeräumt wurden. Dies ist nach Ihrer Schilderung aber leider nicht mehr möglich.

Bei der "Geldstrafe" handelt es sich vermutlich um eine Schadensersatzforderung wegen unerlaubter Nutzung. Hierbei ist auch die 10-jährige Verjährungsfrist nach § 102 Satz 2 UrhG, § 852 BGB zu beachten. Ist dieser Zeitraum seit Entstehung des Ersatzanspruches bereits abgelaufen, können Sie sich auf Verjährung berufen.

Ansonsten sollten Sie von der Gegenseite zunächst den Nachweis der Rechte an dem Bild zum damaligen Zeitpunkt verlangen und darauf hinweisen, dass Sie damals alle Rechte abgeklärt haben. Da Sie aber keinen Nachweis für Ihre Nutzungsrechte erbringen können, wäre eine außergerichtliche Einigung anzustreben, um zusätzliche Gerichts- und Anwaltskosten zu sparen. Möglicherweise lässt sich mit der Agentur mit dem Angebot einer fristgemäßer Zahlung einer herabgesetzten Summe (z.B. 150 €) eine vergleichsweise Erledigung aushandeln.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

ANTWORT VON

(2005)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER