Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urheberrechtsverletzung Foto

11.04.2022 20:20 |
Preis: 40,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


08:23

Meine Frau ist Profi-Hundefotografin.
Im Rahmen eines bezahlten Kundenshootings ist ein Hundeportrait entstanden, das nun unter dem Credit der Kundin in einer Hundezeitschrift erschienen ist (ganzseitig). Urheberrechtsverletzung. Wer ist Ansprechpartner: Auftraggeberin, die das Foto an die Zeitschrift unter ihrem Namen eingereicht hat? und/oder hätte sich die Zeitschrift die Urheberschaft vorher bestätigen lassen müssen bzw. diese nachweisen.
Für den Fall das nur die Kundin haftet, kann meine Frau bei der Zeitschrift eine Richtigstellung verlangen?

11.04.2022 | 20:49

Antwort

von


(822)
Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen gerne wie folgt beantworten möchte:
Als Fotografin ist Ihre Frau Urheberin, das ist völlig richtig.
Daher hätte die Veröffentlichung in der Zeitschrift grundsätzlich nur mit Zustimmung Ihrer Frau erfolgen dürfen. Im Streitfall müsste die Kundin nachweisen können, dass Sie die Erlaubnis/Lizenz zur Veröffentlichung in der Zeitschrift hatte.

Sofern Sie diese nicht hatte, hätte sie durch die Verbreitung einen Urheberrechtsverstoß begangen und könnte auf Unterlassung und gegebenenfalls Schadensersatz in Anspruch genommen werden.

Die Zeitschrift könnte hier, sofern die Kundin zur Weitergabe nicht berechtigt war, ebenfalls auf Unterlassung in Anspruch genommen werden. Es könnte somit zwar keine Richtigstellung (es geht ja nicht um eine Äußerung) sehr wohl aber eine Unterlassung für die Zukunft verlangt werden.

Beim Vorliegen eienr Urheberrechtsverletzung können also grundsätzlich beide parallel bzw. alternativ in Anspruch genommen werden.

Ich hoffe, dass ich Ihre Anfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantworten konnte und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Tag.

Beste Grüße aus Bremerhaven

Danjel Newerla


Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Rückfrage vom Fragesteller 12.04.2022 | 08:05

Besten Dank. Auf Seite der Zeitschrift kann ich also ausschließen eine zukünftige weitere Nutzung (Verwendung) untersagen. Ein Hinweis auf den falschen Credit mit meinem Namen in einer Folgeausgabe als Klarstellung kann nicht verlangt werden. Darüberhinaus sind weitere Forderungen gegen die Zeitschrift ausgeschlossen. Richtig so?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 12.04.2022 | 08:23

Guten Morgen,

Vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich Ihnen gerne wie folgt beantworten möchte:

Ihre Zusammenfassung ist absolut zutreffend dargestellt.

Weitere Ansprüche gegen die Zeitschrift bestehen nicht derzeit. Sollte die Zeitschrift sich trotz der Aufforderung zur zukünftigen Unterlassung nicht daran halten, also das Foto erneut veröffentlichen, könnten Sie zusätzlich auch Schadensersatz geltend machen.

Ich hoffe, dass ich Ihre Nachfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantworten konnte und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Tag.

Beste Grüße aus Bremerhaven

Danjel Newerla

ANTWORT VON

(822)

Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Urheberrecht, Fachanwalt Informationstechnologierecht, Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt Urheber- und Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95016 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, sachverständig und verständlich. Sehr zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wenn ich Frag-einen-Anwalt und Herrn Neumann vor 4 Jahren gekannt hätte, hätte ich mir wahrscheinlich 4 Jahre Ärger mit meinem Bauunternehmen, der Fa. Heinz von Heiden, sparen können. Vielen Dank!! ...
FRAGESTELLER