Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urheberrechtsverletzung???

13.04.2008 01:51 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


01:29
Hallo,
ich habe folgendes Problem:

Für eine Veranstaltung (Disco) habe ich von einem Freund Flyer machen lassen. Er gab mir die fertige Datei und ich sendete sie per Internet-upload zur Druckerei (flyerpilot.de). Natürlich habe ich mir den Flyer genau angesehen, jedoch ist mir nichts aufgefallen. Ganz im Gegenteil, ich war von der schönen Frau auf der Vorderseite sehr begeistert.
Mittlerweile sprachen mich mehrere Bekannte an, warum ich ein Foto von Tera Reid auf meinen Flyer gemacht habe. Darauf hin habe ich recherchiert und festgestellt, dass es eine sehr bekannte amerikanische Schauspielerin ist und ihre Bilder wahrscheinlich urheberrechtlich geschützt sind. Der Freund, der mir den Flyer erstellte, sagte, er habe das Bild von einer Internetseite kopiert, wo kein Urheberrecht kenntlich gemacht wurde.

Wie soll ich im Weiteren agieren und wie kann ich eine eventuelle Strafe vermeiden. Habe ich mich als Veranstalter überhaupt strafbar gemacht?
13.04.2008 | 03:08

Antwort

von


(1126)
Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Sie könnten sich höchstens wegen Anstiftung zur Urheberrechtsverletzung strafbar gemacht haben. Dies setzt aber voraus, daß Sie wußten oder in Kauf nahmen, daß das Bild urheberrechtlich geschützt war. Dafür gibt es aber keine Anzeichen, so daß Sie sich voraussichtlich nicht strafbar gemacht haben.

Jedoch sind Sie gegenüber dem Urheber schadensersatzpflichtig. Ich rege daher an, alle Flyer nach Möglichkeit einzuziehen und sich auf eine Schadensersatzforderung vorzubereiten.

Zugleich sollten Sie alle Dokumente und Nachweise, aus denen hervorgeht, daß Ihr Freund das Bild auswählte und einsetzte, sorgfältigst aufbewahren, um Schadensersatzforderungen gegen den Freund besser begründen zu können.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Rückfrage vom Fragesteller 13.04.2008 | 10:13

Ersteinmal danke für die schnelle Auskunft.
Auf welchem Betrag wird sich die eventuelle Schadensersatzforderung belaufen bzw. wie setzt sich diese zusammen?


Freundliche Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.04.2008 | 01:29

Sehr geehrter Ratsuchender,

ohne nähere Informationen kann ich den Betrag leider nicht abschätzen.

Der Betrag errechnet sich aus dem Wert des Fotos bzw. dem Wert der Nutzungsrechte sowie aus dem Umfang der Nutzung, d.h. wie oft und wie breit der Flyer verteilt wurde.
Alternativ errechnet sich der Betrag aus dem wirtschaftlichen Nutzen, den Sie aus der Verwendung des Bildes erzielen konnten.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

ANTWORT VON

(1126)

Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER