Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urheberrechtliche Abmahnung - Klausel fehlende Urheberangabe

| 12.08.2020 11:18 |
Preis: 25,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Aufschlag fehlender Nachweis. Copyright

Ich habe eine Abmahnung erhalten. Hintergrund ist die Veröffentlichung eines Fotos von mir in meiner Wohnung mit einer Tapete im Hintergrund, welche urheberrechtlich geschützt ist.

Ich habe die Unterlassung unterzeichnet und die Rechnung bereits beglichen. Nun geht es um den Schadenersatz.

Hierbei ist ein Zuschlag aufgeführt welcher sich auf die fehlende Urheberangabe bezieht und mit ca.900 Euro extra angewiesen wird. Die Gesamtsumme des Schadenersatz beläuft sich dabei auf ca. 2000 Euro.

Meine Frage an den Anwalt. Muss ich diesen Zuschlag von 900 Euro für die fehlende Urheberangabe zahlen oder kann ich diesen Zuschlag verweigern? Da der Fotograf eine Lizens des Fotos an einen Tapeten-Hersteller verkauft hat, bei dem ich die Tapete vor Jahren gekauft habe, dieser jedoch nirgends einen Hinweis auf eine etwaige Kennzeichnungspflicht bzw Urheberangabe gemacht hat und mir damit weder ein entsprechendes Urheberrecht noch Urheber bekannt waren.

12.08.2020 | 19:38

Antwort

von


(704)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ja, leider, so der BUndesgerichtshof 1 ZR 148/13. Ggf. Hilft hier nur der direkte Kontakt und aus Kulanz handeln! Rein rechtlich aber keine Chance! Ggf. Ist die Höhe falsch bemessen, das könnte noch anwaltlich überprüft werden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 13.08.2020 | 10:11

"...Hilft hier nur der direkte Kontakt und aus Kulanz handeln!"

Wie ich bereits erwähnt habe, wurde die Tapete von einem Händler erworben. Dort gab es weder Angaben zum Urheber, noch Hinweise das es sich um ein Lizensprodukt handelt. Eine Kontaktaufnahme zum Urheber war somit nicht möglich.

Nachfrage: Wie sollte der Kontakt erfolgen?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.08.2020 | 00:09

Sie schreiben ja, dass Sie eine Abmahnung erhalten haben. Dort ist ja der Gegner benannt, also müssen Sie sich an diesen wenden.
Das kann und ist ja der Urheber.

Es ist unerheblich, ob Sie einen Hinweis hatten oder Angaben hatten.

Leider schützt Unwissenheit nicht vor einer Abmahnung.

Bewertung des Fragestellers 14.08.2020 | 09:36

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 14.08.2020
2,2/5,0

ANTWORT VON

(704)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht