Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Urheberrecht/Nutzungsrechte Website

24.04.2015 09:58 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Sehr geehrte Damen und Herren,

Seite A:

Bild 1: https://dl.dropboxusercontent.com/u/7682/222/1.1.png
Bild 2: https://dl.dropboxusercontent.com/u/7682/222/1.2.png
Bild 3: https://dl.dropboxusercontent.com/u/7682/222/1.3.png

Seite B:

Bild 1: https://dl.dropboxusercontent.com/u/7682/444/2.png
Bild 2: https://dl.dropboxusercontent.com/u/7682/444/2.1.png
Bild 3: https://dl.dropboxusercontent.com/u/7682/444/2.2.png


Seite A wurde in einem Clean-Room Verfahren hergestellt. Vorbild war Seite B.

Der Programmierer von Seite A hatte nur Zugriff auf den öffentlichen Teil von Seite B (kein Zugang zu Backend Programmen oder Datenbanken). Der HTML/CSS Code wurde laut Programmierer von Seite A neu entworfen/erstellt.

Ist dieses Vorgehen unbedenklich ?

Bitte erwähnen Sie in Ihrer Antwort nicht den Namen der Website, sondern nur Seite A und Seite B.

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich halte ich dieses Vorgehen aus urheberrechtlicher Sicht für unbedenklich. Denn das deutsche Urheberrecht schützt keine Ideen, sondern nur deren konkrete Umsetzung wie das Layout und Texte.

Hinsichtlich des Layouts unterscheiden sich beide Seiten ausreichend.

Bei den Texten handelt es sich um kurze Sätze aus dem Allgemeingebrauch, die keine ausreichende Schöpfungshöhe für einen Urheberrechtsschutz haben.

Problematisch könnte lediglich sein, dass teilweise mehrere dieser Sätze nebst Überschriften wörtlich übernommen wurden (auffällig insbesondere im Vergleich 1.3 und 2.2). Diesbezüglich rate ich an, die einzelnen Sätze leicht umzuformulieren.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 75958 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent. Sehr schnell. Ganz klar ist, dass natürlich weitere Fragen auftauchen auftauchen, die man dann ausführlich in einem Gespräch abhandeln muss. Aber mir hat die Auskunft sehr geholfen und ich kann die Internetseite ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke. Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für diese Auskunft. Ich bin sehr zufrieden und werde gerne weiter mit Ihnen zusammenarbeiten ...
FRAGESTELLER