Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterschrift fehlt auf ein Vertrag

21.09.2019 08:28 |
Preis: 45,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Hallo,

ich hab mein Angehörigen Geld geliehen und ein Darlehnsvertrag aufgesetzt weil es eine größere Summe ist. Jetzt hab ich vor lauter Aufregung vergessen das ich auf diesen Darlehnsvertrag unterschreibe. Ist dieser Vertrag rechtswirksam?

Mit freundlichen Grüßen die Unbekannte

Sehr geehrte Ratsuchende,

lassen Sie mich Ihre Frage wie folgt beantworten.

Auch ein / Ihr mündlich geschlossener (Darlehens-)Vertrag (§ 488 BGB ) ist rechtswirksam.

§ 488 Abs. 1 S. 1 und S. 2 BGB :
"Durch den Darlehensvertrag wird der Darlehensgeber verpflichtet, dem Darlehensnehmer einen Geldbetrag in der vereinbarten Höhe zur Verfügung zu stellen."
"Der Darlehensnehmer ist verpflichtet, einen geschuldeten Zins zu zahlen und bei Fälligkeit das zur Verfügung gestellte Darlehen zurückzuzahlen."

Ihre Unterschrift als Darlehensgeber fehlt. Es fehlt damit an der Schriftform (§ 126 Abs. 2 BGB , eigenhändige Namensunterschrift).
Da die Schriftform aber nicht erforderlich ist, ist der mündliche Vertrag nicht nichtig und damit wirksam.

Bitte schildern Sie die genauen Umstände, zeitlichen Ablauf und den Beweggrund Ihre Frage, damit ich konkreter antworten kann.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 21.09.2019 | 09:45

Mein nahstehender Angehöriger hatte wo anders Schulden und er bat mich um eine größere Summe vor paar Wochen. Wir haben die monatliche Rate und den längeren Zeitraum die er die Summe zurückzahlt mündlich ausgemacht. Da es sich um eine größere Summe handelt hab ich ein schriftlichen Vertrag aufgesetzt. Also gültet der Darlehnsvertrag auch mündlich auch wenn meine Unterschrift bei mein nahestehende Angehöriger fehlt?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.09.2019 | 09:56

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Nachfrage und den Hintergrund der Anfrage.

Sie haben einen mündlichen Vertrag geschlossen. Der gilt.

Sie haben die mündliche Vereinbarung zu Papier gebracht, haben aber nicht unterschrieben.
Das schadet nicht. Es gilt der mündlich geschlossene Vertrag auch wenn Sie das Schriftstück, das die mündliche Vereinbarung wiedergibt, nicht unterschrieben haben.

Wenn Sie es möchten, machen Sie eine Kopie des von ihm unterzeichneten Schriftstücks, unterschreiben darauf und lassen den Darlehensnehmer "der guten Ordnung halber" den Vertrag mit Ihrer originalen Unterschrift zukommen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74290 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank für Ihre Antwort. Eine solch kompetente Information zur Rechtslage ist eine große Erleichterung - ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre kompetente und voll ausreichende Auskunft. Sie waren mir eine große Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute, verständliche Antwort. Ich habe den Anwalt mandatiert ...
FRAGESTELLER