Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterschrift Anlage U


| 20.10.2005 09:48 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Hallo,

Ich wurde rechtskräftig verurteilt meiner geschiedenen Frau monatlichen Unterhalt zu zahlen. Sie ist berufstätig und meines Wissens macht sie eine jährliche Steuererklärung. Ich habe nun bei meiner Steuererklärung die Anlage U ausgefüllt und meine Ex-Frau gebeten diese zu unterschreiben. Sie lehnt dieses ab. Ohne Unterschrift wird die Anlage vom Finanzamt nicht anerkannt und ich werde doppelt belastet, durch den Unterhalt und die darauf gezahlten Steuern.
Habe ich rechtlichen Anspruch auf diese Unterschrift, damit sie die Steuern für den gezahlten Unterhalt übernimmt?
Wenn ja, muß ich diese Unterschrift einklagen und wer zahlt die Kosten bei einer Klage?

Vielen Dank
Guten Morgen,

Ihre Frau ist grundsätzlich verpflichtet, die Anlage U zu unterschreiben, damit Sie den gezahlten Unterhalt steuerlich geltend machen können.

Voraussetzung ist nach der einhelligen Rechtsprechung, daß Sie Ihrer Frau im Gegenzug sämtliche Nachteile, die durch die Unterschrift entstehen, ausgleichen. Dies sind zum einen die möglichen Kosten (steuerrechtliche Beratung), zum anderen auch die Steuernachteile, da bei Ihrer Frau die Unterhaltszahlungen durch das Finanzamt dann als zu versteuerndes Einkommen berücksichtigt werden. Zur Übernahme der Kosten müssen Sie sich nach der Rechtsprechung vor der Unterschrift Ihrer Frau bereit erklären.

Deshalb ist die Einreichung der Anlage U nur dann sinnvoll, wenn Sie einen deutlich höheren Steuersatz zahlen als Ihre Frau, da ansonsten bestenfalls ein Null-Summen-Spiel herauskommt.

Sofern Ihre Frau die Anlage U trotz Ihrer Kostenübernahme nicht unterzeichnet, wird Ihnen nur der Gang zum Gericht übrig bleiben, um die Unterschrift zu erzwingen. Ihre Frau macht sich dadurch schadensersatzpflichtig. Der Schaden umfaßt nicht nur Zinsverluste, sondern bei einem obsiegenden Urteil selbstverständlich auch die Kosten des Rechtsstreites.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ihre Antwort hat mir sehr geholfen. Danke!! "