Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterschlagung & unrechtmäßige Veräußerung: Chance auf Schadensersatz

13.05.2019 11:11 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

mein Ex-Freund hat seit unserer Trennung meine 2 Sport- und Wettbewerbsmotorräder, die im Keller unserer gemeinsam angemieteten Wohnung standen, unrechtmäßig einbehalten und eins davon bereits verkauft. Das andere verbleibende Sportmotorrad wird zur Zeit von ihm bei mobile.de zum Verkauf angeboten.

Da mir der Schlüssel zu der gemeinsamen Wohnung und dem Kellerraum am Tag der Trennung von meinem Ex entwendet wurde, hatte ich keine Möglichkeit mehr an mein Eigentum zu gelangen.

Nach mehrfacher mündlicher und schriftlicher Aufforderung zur Herausgabe der 2 Motorräder, sowie einem erfolglosen Termin bei unserer ortsansässigen Schiedsfrau, habe ich Strafanzeige wegen Unterschlagung, Unberechtigter Veräußerung fremden Eigentums und versuchter Erpressung erstattet (Details für Frage irrelevant). Das Verfahren wurde allerdings aus mangelndem Interesse der Öffentlichkeit & Behauptungen des Ex-Freundes eingestellt.

Er behauptet, dass ihm eins der Motorräder gehören würde und dass ich ihm noch Geld schulden würde, weshalb er zum Kauf berechtigt war. Dies stimmt definitiv nicht. Er meint er könne dies durch seine Kontoauszüge nachweisen, da er die entsprechenden Summen abgehoben habe. Dieses Geld habe ich aber nie erhalten. Es gibt auch keine schriftliche Dokumentation, die belegt, dass er mir das Geld gegeben hat.

Ich habe für beide Motorräder einen Kaufvertrag, sowie Überweisungs-/ Kontoauszüge, die den Kauf dokumentieren. Er hat nur die Kontoauszüge, dass er Geld abgehoben hat und seine Behauptungen.

Kann er nun also nur durch seine Behauptung und einem Kontoauszug rechtskräftig belegen, dass ihm das Motorrad gehöre und dass er zum Verkauf des anderen Motorrads berechtigt war oder besteht eine Chance für mich, mein Eigentum wieder zu bekommen bzw. Schadensersatz für das unrechtmäßig veräußerte Motorrad zu bekommen?

Ich freue mich über eine Antwort.

MfG

13.05.2019 | 12:07

Antwort

von


(1353)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Tag,
ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen summarisch wie folgt beantworten:

Da Sie über einen schriftlichen Kaufvertrag verfügen, in dem Sie als Käuferin der Motorräder aufgeführt sind, können Sie Ihr Eigentum beweisen.

Er ist hingegen allein durch seine Behauptung und einen Kontoauszug nicht in der Lage, seine Eigentumsposition zu beweisen.

Ob Sie das noch vorhandene Motorrad herausverlangen und Schadensersatz für das veräußerte Motorrad verlangen können, hängt davon ab, ob er gegen Sie berechtigte Gegenansprüche hat, mit denen er unter Umständen ein Zurückbehaltungsrecht geltend machen kann oder die Aufrechnung erklären kann.

Mit freundlichen Grüßen


ANTWORT VON

(1353)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90242 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER