Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterschlagung Kühlschrank ?

| 05.01.2011 12:53 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


13:10
Sehr geehrtes Anwaltsteam,
ich habe mich vor einiger Zeit von meinem Exfreund getrennt.
Wir hatten uns vor einem Jahr einen Kühlschrank gekauft, welchen ich mit meiner EC-Karte bezahlt habe sowie den Vertrag über den Transport unterschrieben habe.
Wir einigten uns darauf, dass wir die kosten im nachhinein teilen. So überweisten mir seine Eltern vorerst den gesamten Betrag des Kühlschrankes zurück. Jedoch habe ich bis heute diesen Betrag noch nicht zurück gezahlt.
Nun verlangt er die Herausgabe von dem Kühlschrank, gebe ich den Kühlschrank nicht heraus, so droht er mir mit der Polizei und einem Anwalt.
Wie stehen meine Chancen, dass ich den Kühlschrank behalten kann? Wie gesagt die Rechnung mit meiner Kartenzahlung und Unterschrift sind vorhanden, jedoch ist diese im Besitz meines Exfreundes.
05.01.2011 | 13:03

Antwort

von


(2232)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

durch die vorherige Vereinbarung mit Ihnen und Ihrem Ex-freund steht der Kühlschrank im Miteigentum. Diese Frage ist unabhängig davon, wer was und wieviel gezahlt hat, da die Vereinbarung bestand, dass der Kühlschrank für Sie beide ist.
Ihr Ex-Freund hat aber die Möglichkeit die Auflösung des Miteigentums zu verlangen (§ 749 BGB). Wenn eine tatsächliche Teilung nicht erfolgen kann, so wird der gemeinsame Gegenstand versteigert und der anschließende Erlös aufgeteilt (§ 753 BGB).

Um eine derartige Versteigerung abzuwenden, sollten Sie den hälftigen (Zeit-) Wert des Kühlschrankes an ihn überweisen.

Hinsichtlich der Eltern könnten diese zwar die Hälfte des Neu-Anschaffungspreises verlangen, wenn es sich bei der Gesamtzahlung um ein Darlehen handelte, jedoch müsste dieses Darlehen vorerst noch gekündigt werden, sodass aktuell nur die Zahlungsverpflichtung des Zeitwertes Ihrem Ex-Freund gegenüber besteht.


Nachfrage vom Fragesteller 05.01.2011 | 13:06

Obwohl laut Rechnung der Kühlschrank mir gehört ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.01.2011 | 13:10

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Rechnung selbst sagt nichts über die Eigentumsverhältnisse aus.

Wenn Sie also im Vorfeld vereinbart hatten, dass der Kühlschrank für Sie beide ist, dann gehört der Kühlschrank auch Ihnen beiden, unabhängig davon, wer bezahlt hat oder auf wen die Rechnung lautet.

Sie können sich natürlich auch auf den Standpunkt stellen, dass der Kühlschrank nur Ihr Kühlschrank sein sollte. Hierfür ist die Rechnung sicherlich ein entscheidendes Indiz, könnte aber dadurch widerlegt werden, dass die Eltern den gesamten Betrag des Kühlschrankes zahlten. Dies ist dann eine Frage der Beweisführung.

Wenn Sie jedoch bei Ihrem ursprünglichen Vortrag bleiben, gehört der Kühlschrank rechtlich gesehen Ihnen beiden.

Bei weiteren Fragen schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin zur Verfügung stehen möchte.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Felix Hoffmeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 05.01.2011 | 13:46

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 05.01.2011
5/5,0

ANTWORT VON

(2232)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Jetzt Frage stellen