Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterschlagung Bilder

11.11.2010 10:09 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe als Künstler meine Gemälde in einer Klinik in München ausgestellt. Hierüber gibt es keine schriftlichen Verträge. Die Räumlichkeiten waren von einer Klinik angemietet. Die Klinik wurdezwischenzeitlich verkauft und der ehemalige Geschäftsführer sitzt inzwischen in London und verweist mich auf den neuen Geschäftsführer. Der neue Geschäftsführer sitzt in Basel und meldet sich nicht. Jetzt habe ich Kontakt mit dem Vermieter aufgenommen. Der würde mir die Bilder herausgeben, allerdings verlangt er eine schriftliche Bestätigung des Besitzers, dass ich der Eigentümer bin und er mir die Bilder herausgeben kann. Frage: Wie bekomme ich meine Bilder zurück?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage unter Zugrundelegung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

1. Zunächst könnten Sie versuchen die Herausgabe Ihrer Bilder außergerichtlich zu erreichen. Der Vermieter scheint ja auch gewillt zu sein, Ihnen die Bilder herauszugeben. Der alte Geschäftsführer kann doch Ihnen die verlangte schriftliche Bestätigung geben, dass die Bilder Ihnen gehören. Sollten Sie aus welchen Gründen auch immer, nicht so ein Bestätigungsschreiben vom alten Geschäftsführer bekommen, so versuchen Sie den Beweis Ihres Eigentums anders zu führen. Geeignet wären Ihre Initialen auf den Bildern, die in Ihrem Atelier während des künstlerischen Schaffens aufgenommene Fotos, die Zeugen (am liebsten neutrale) die Ihr Eigentum bekunden usw. Es gibt doch bestimmt irgendwelche Mitarbeiter der Klinik, die von der Ausleihe der Bilder etwas mitbekommen haben.

2. Sollte der Vermieter die Bilder nicht herausgeben, so müssten Sie rechtliche Schritte gegen den Besitzer Ihrer Bilder einleiten. Angezeigt ist hier eine zivilrechtliche Klage des Eigentümers gegen den Besitzer auf Herausgabe der in seinem Eigentum stehenden Gegenstände. In diesem Prozess wären Sie Beweispflichtig und müssten Ihren Eigentum an die Bilder beweisen. Für die Beweisführung und Beweismittel gilt das oben gesagte.

3. Um den Besitzer Ihrer Bilder unter Druck zu setzen, können Sie ihn auch mit einer Strafanzeige wegen (wie Sie richtig erkannt haben) Unterschlagung drohen und sie sogar tatsächlich einreichen. Diese Vorgehensweise wird dem Besitzer sicherlich zur Herausgabe motivieren.

Ich darf an dieser Stelle anmerken, dass die Erstberatung nur die erste rechtliche Beurteilung des Rechtsproblems auf Grund von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts bieten kann. Bei Unklarheiten biete ich Sie die kostenlose Nachfragefunktion zu nutzen. Abgesehen davon können Sie bei weiteren Fragen auch die Funktion "Direktanfrage" in Anspruch nehmen.

Ich wünsche Ihnen viel Glück und verbleibe mit freundlichen Grüßen:

T. Kakachia
-Rechtsanwalt-

______________________________________________________

Temuri Kakachia
Anwaltskanzlei

Tel: 07621/5107959
Fax: 07621/5107962

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80445 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Sehr hilfreiche Antwort, die meine Frage restlos geklärt hat. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zufrieden. Ich bedanke mich für Ihre Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Verständlich und auf den Punkt gebracht - gerne wieder! ...
FRAGESTELLER