Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Untermietvertrag für Parkplatz

11.06.2008 12:36 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jeremias Mameghani


Gewerbevermietung:

Ich habe einen größeren Parkplatz für 250 E p. M angemietet. Gemäß Vertrag darf ich dort untervermieten.

Ein Interessent möchte nun diesen Parkplatz untermieten für 300,- E p. M. auf 10 Jahre.

Um mich gegenüber dem Vermieter wirtschaftlich abzusichern möchte ich nachstehende 2 Klauseln in den Untermietvertrag aufnehmen:

1. Sollte der Eigentümer des Parkplatzes den Mietvertrag mit dem Untervermieter kündigen ist dieser berechtigt den Untermietvertrag mit Frist von 3 Monaten zu kündigen.
2. Sollten für den Untervermieter die Kosten aus der Anmietung vom Eigentümer während der Vertragslaufzeit nicht mehr gedeckt sein ( d.h. es entsteht eine Nulldifferenz oder ein Verlust aus der Nettomiete und aus der Nettountermiete )ist der Untervermieter berechtigt mit Frist von 3 Monaten zu kündigen.


Frage:
Haben die obigen Klauseln im Fall eines Streites mit dem Untermieter rechtlichen Bestand bzw. kann ich in den genannten Fällen kündigen ?

Oder wie kann ich die Sache vertraglich am besten formuliern

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bedanke mich für die eingestellte Frage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts gerne wie folgt beantworten möchte:

Ich empfehle Ihnen in Unkenntnis des restlichen Vertragsinhaltes folgende Formulierungen:

zu 1.) Endet der Hauptmietvertrag vor Ablauf der zwischen den Parteien vereinbarten Mietzeit, so endet damit ohne Ausnahme auch der Untermietvertrag

zu 2.) Sofern sich die Miete oder die Pauschalen / Vorauszahlungen des Hauptmietvertrages ändern, so gelten die Änderungen auch im Verhältnis der beiden hiesigen Vertragsparteien. Der Hauptmieter hat die erhöhten Zahlungen aus dem Hauptmietverhältnis dem Untermieter unverzüglich schriftlich anzuzeigen.

Ich empfehle Ihnen, den Vertrag vor Abschluss durch einen Anwalt prüfen zu lassen. Bitte beachten Sie, dass hierfür weitere Kosten entstehen. Sollten Sie eine Nachfrage haben, so stehe ich Ihnen hierfür gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Jeremias Mameghani

Rechtsanwälte Vogt
Bolkerstr.69
40213 Düsseldorf
Tel. 0211/133981
Fax. 0211/324021

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70910 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Besten Dank für eine aussagekräftige Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Raab hat alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet, bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort für mich zwar nicht zufriedenstellend aber da kann der Anwalt ja nichts für. Antwort kam recht zügig. Ich kann die Seite empfehlen. Mfg ...
FRAGESTELLER