Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Untermietvertrag Wurde Vom Hauptmieter nicht schriftlich gekündigt

20.07.2018 20:58 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Pleßl, Dipl.-Jur.


Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich wohne in einer Wohngemeinschaft. Ich habe mit den Hauptmieter einen Untermietvertrag(schriftlich) und der Hauptmieter mit den Wohnungseigentümer einen Mietvertrag. Im Vertrag steht,dass das Untermietverhältnis beendet ist wenn das Mietverhältnis beendet ist. Nun habe ich folgendes Problem, mein Vermieter entsprich der Hauptmieter habe mir am 02.05 mündlich mitgeteilt das er die Wohnung zum 15.8 kündigt. Dies habe er mir nochmals am 8.5 und am 14.5 über Whats app mitgeteilt. Ebenso nochmal den 15.08 erwähnt!Als ich meinte ich hätte dies aber bitte noch gerne schriftlich, meinte er, er müsse mir nicht kündigen. Alles soweit und gut. Ich habe dann den 15.8 wie mir mitgeteilt wurde so angenommen und mich nach einer neuen Wohnung schnellst möglich umgeschaut, da ich auch ein kleines Kind habe. Zum glück habe ich auch genau passend eine Wohnung gefunden. Jetz habe ich die Miete bis zum 15.08 den Hauptmieter also meinen Vermieter überwiesen. Zwei Tage später bekam ich eine Sms von den Hauptmieter, dass der Mietvertrag zum 31.08 ausläuft und ich gefälligst bis ende Juli die restliche Miete zu überweisen habe.Mir wurde gegenüber nie der 31.08 erwähnt. Er kann doch nicht wenn ich mich die ganze zeit auf den 15.08 eingestellt habe,was er mir ja mitgeteilt hat, 4 wochen vor eigentlichen Vertragsende von mir verlangen das ich noch zwei wochen länger bezahlen muss?Hätte ich das eher gewusst hätte ich ja zu einen späteren Zeitpunkt mir einen neue Wohnung gesucht. Desweitern habe ich auch keine schriftliche Kündigung erhalten!Ich sehe es nicht ein die zwei wochen länger zu bezahlen als zu den eigentlich erwähnten Mietende.

Sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst eine Nachfrage.

Zitat:
Im Vertrag steht,dass das Untermietverhältnis beendet ist wenn das Mietverhältnis beendet ist.

Meinen Sie mit "Vertrag" den Hauptmietvertrag oder den Untermietvertrag?

Sie schulden dem Hauptmieter auf Basis des mitgeteilten Sachverhalts keine Miete über den 15.08. hinaus, wenn Sie nachweisen können, dass Sie sich nachträglich auf ein (vorzeitiges) Vertragsende zum 15.08. geeinigt haben.

Das könnte mit den Whatsapp-Nachrichten gelingen.

Ein Problem sehe ich nur,

a.) wenn Sie den Nachrichtenverlauf mit den Nachrichten vom 08.05. und 14.05. nicht mehr haben

oder

b.) im Untermietvertrag eine Schriftformklausel enthalten ist.

Ich biete Ihnen an, mir den Untermietvertrag zur Prüfung zuzuleiten, obwohl nur der Mindesteinsatzbetrag ausgelobt ist.

Freundliche Grüße
Stefan Pleßl, RA




Nachfrage vom Fragesteller 20.07.2018 | 22:09

Danke ihnen für die schnelle antwort. Im Untermietvertrag steht das die untermietung mit beendigung des hauptmieters endet. Im internet habe ich gelesen das eine schriftliche kündigung erfolgen muss und sonst über whats app oder mündlich nicht wirksam ist. Hiermit gesehen ich noch gar nicht gekündigt wäre sondern da ja das komplette mietverhältnis gekündigt ist er mir schadensersatz leisten müsste weil er mir unverzüglich nach der kündigung mir schriftlich kündigen müsste was er nicht getann hat und somit das mietverhältnis weiter besteht eigentlich. Er kann doch nicht 4 wochen zuvor sagen ERST sagen ich muss zwei wochen länger zahlen? Wenn ich ja den 15.8 angenommen habe so wie er mit mitgeteilt hat. Danke
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.07.2018 | 23:00

Sehr geehrte Fragestellerin,

verstehe ich Sie richtig, dass Sie ab dem 15.08. keine Untermiete mehr bezahlen und Schadensersatz möchten? Worin liegt denn dann Ihr Schaden?

Sie können aus Hauptmietersicht doch offenbar bis zum 31.08. die alte Wohnung nutzen. Dann müssen Sie aber auch die Untermiete zahlen.

Zu Ihren internetrecherchen:

In § 568 BGB ist geregelt, dass die Kündigung des Mietverhältnisses der schriftlichen Form bedarf.

Richtig ist, dass eine Kündigung per Whatsapp nicht dem Schriftformerfordernis (§ 126 BGB) genügt.

In Ihrem Fall kommt es aber darauf an, ob Sie sich einvernehmlich (wirksam) auf eine vorzeitige Vertragsbeendigung geeinigt haben. Das ist grundsätzlich möglich, auch "nicht schriftlich". Dann müssten Sie nur bis zum 15.08. Untermiete zahlen. Ggf. ergeben sich Nachweisproblematiken, das ist sehr wahrscheinlich, wenn der Chat gelöscht ist.

Auf Basis des mitgeteilten Sachverhalts kann ich das nicht abschließend bewerten. Sie können mir aber gern den Untermietvertrag zur Prüfung schicken.

Auch falls Ihnen noch etwas unklar ist, haben Sie meine Kontaktdaten.

Schönes Wochenende
Stefan Pleßl, RA


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER